Presseaussendung vom: 29.04.2020

Aktueller Pollenwarndienst Erste Belastung durch Gräserblüte

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden:

Pollenbelastungen durch die Birke treten nur mehr geringfügig im höheren Mühlviertel und inneralpin auf. Auch die Esche ist weitgehend verblüht. Bei den Laubbäumen dominieren Eiche und Buche. Der gelbe Pollenniederschlag der Nadelhölzer, vor allem von Fichte und Tanne, ist zwar auffällig, aber allergologisch unbedeutend. Der Beginn der allergisch bedeutsamen Gräserblüte steht bevor. Die Niederschläge einer Kaltfront könnten in Folge außerhalb der besonders trockenen Gebiete des Zentralraums zu einem ersten, wahrscheinlich noch mäßigen, Belastungsschub der Gräser führen. Hinzu tritt vor allem Ampfer. In Siedlungsgebieten hat die Blüte von Walnuss und Rosskastanie eingesetzt, dazu ist lokal Pollen der Platane häufig. 

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.
 

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu