Presseaussendung vom: 04.05.2020

1.030 Kinder am Montag-Vormittag in städtischen Kinderbildungseinrichtungen anwesend Gesundheit bleibt oberstes Gebot

Ab heute Montag, 4. Mai, haben wieder alle städtischen Kinderbildungseinrichtungen geöffnet. Am Vormittag waren 1.030 Kinder – in den Krabbelstuben 315 sowie in den Kindergärten 715 Mädchen und Burschen – anwesend. Gesundheit bleibt oberstes Gebot. Die maximale Gruppengröße von zehn Kindern muss dabei zum Schutz der Kinder, PädagogInnen und Eltern weiterhin eingehalten werden. Durch diese Regelung können wir derzeit auch im Vollbetrieb nur 50 Prozent unserer Plätze anbieten.

„Wir freuen uns, wieder für die Kinder da sein zu können. Gleichzeitig bitten wir die Eltern aber, auch weiter unser Angebot nur im wirklich notwendigen Ausmaß zu nutzen und mit unseren LeiterInnen im Vorfeld abzusprechen, an welchen Tagen, zu welchen Zeiten ihr Kind bei uns ist. Nur so können wir alle notwendigen Vorkehrungen am Standort treffen und sicherstellen, dass die Gruppen auch weiterhin möglichst klein bleiben“, appelliert die zuständige Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger an die Erziehungsberechtigten und bedankt sich gleichzeitig bei den Eltern für ihre Kooperation. „Die langsam steigenden Besuchszahlen sind für uns organisatorisch eine große Erleichterung. Schließlich müssen alle Beteiligten auch erst in der aktuellen Situation einfinden und die neuen Spielregeln kennenlernen. Ich bedanke mich bei unseren MitarbeiterInnen, die auch jetzt für einen reibungslosen Ablauf sorgen”, so Bildungsstadträtin Schobesberger abschließend.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu