Presseaussendung vom: 07.05.2020 |

Preis „Stadt der Vielfalt 2020“ vergeben Zehn Projekte ausgezeichnet

Seit 2015 schreiben das Integrationsbüro und die Abteilung Linz Kultur Projekte gemeinsam den Preis für Integration und Interkulturalität „Stadt der Vielfalt“ aus. Dieser bündelt seither die Potenziale des ehemaligen „Integrationspreises“ sowie des Preises „Stadt der Kulturen“. 2020 wurde erneut nach innovativen Projekten gesucht, die den Zugang zu verschiedenen Kulturen sowie deren Vernetzung in Linz stärken. Der Preis richtete sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Initiativen, Organisationen, Vereine, Verbände bis hin zu pädagogischen Einrichtungen und ist mit insgesamt 17.500 Euro dotiert. Insgesamt 24 Projekte wurden in den drei Kategorien – Kategorie A: „Preis für Integration“, Kategorie B: „Preis für Interkulturalität“, Kategorie C: „Preis für Interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“ – eingereicht und bewertet. Die SiegerInnen stehen nun fest. Aufgrund der aktuellen Coronakrise wurde die für 7. Mai anberaumte Preisverleihung jedoch abgesagt und soll am 22. September 2020 während der Aktionswoche zum „Tag der Sprachen“ nachgeholt werden.

Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Mag.a Nicole Sonnleitner (Leiterin des Unabhängiges Landes-Freiwilligenzentrum ULF des VSG), DI Sabahudin Mujevic (Mitglied des Migrations- und Integrationsbeirates), Necla Tuncel (Mitglied des Stadtkulturbeirates) und Mag.a Gertrud Nachbaur (Dipl. Päd.in Prof.in, Pädagogische Hochschule ) wählte die PreisträgerInnen-Projekte aus. 

„Integrationsarbeit sowie das Verständnis für Interkulturalität bilden eine wichtige Basis für das funktionierende Miteinander unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. In Linz leben Menschen aus 151 Nationen, die mehr als 100 Sprachen sprechen. Mit ihrer Lebenskraft nutzen sie sowohl der sozialen als auch der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Gesellschaft und leisten einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Stadt“, sind die beiden zuständigen Stadträtinnen Kulturreferentin Doris Lang-Mayerhofer und Integrationsreferentin Regina Fechter überzeugt.

Projekte der Kategorie A: Preis für „Integration“

Projekte der Kategorie B: Preis für „Interkulturalität“

Projekte der Kategorie C: Preis für „Interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Aktuelle Infos, Service-Einschränkungen, Schutzmaßnahmen, Hotlines, Regelungen zur Kinderbetreuung, ein Corona-Chatbot und mehr.

Mehr dazu