Presseaussendung vom: 13.05.2020

Aktueller Pollenwarndienst Hauptblüte der Gräser

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden:

Mit Temperaturanstieg beginnt die Hauptblüte der Gräser. Belastungsschwerpunkte sind der Alpenrand und das Mühlviertel, während der trockene Zentralraum geringere Belastungen aufweist. Im Wiesenaspekt verstärken Ampfer und Wegerich die Belastung. Vereinzelt treten Pollen von Getreide auf. Von den Bäumen dominiert die Eiche, vor allem im Mühlviertel. Die Birke führt nur mehr in Hochlagen und inneralpin zu niedrigen Belastungen. In den Alpen hat die Blüte der Grünerle begonnen. In Siedlungsgebieten können lokal Rosskastanie, Platane und Walnuss zu Irritationen beitragen. Der gelbe Pollenniederschlag der Nadelhölzer Fichte, Tanne und Föhre ist auffällig, aber allergisch unbedeutend.  

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

KundInnenverkehr
eingeschränkt

KundInnenverkehr bei der Stadt Linz

Als Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden die städtischen Services eingeschränkt. Der KundInnenverkehr ist derzeit nur mit Terminvereinbarung, telefonisch oder digital möglich.

Mehr dazu