Presseaussendung vom: 13.05.2020

Land ermöglicht ab Montag wieder Normalbetrieb in allen Kinderbetreuungseinrichtungen Bürgermeister Klaus Luger: „Ab 18.5. stehen private wie städtische Einrichtungen wieder im vollen Umfang zur Verfügung, Kinder werden wieder in gewohnter Art und Umgebung gefördert.“

Gestern informierte die Landesregierung die Gemeinden und Träger der Kinderbetreuung, dass ab Montag, 18. Mai 2020, die Kinderbetreuungseinrichtungen wieder in den Normalbetrieb übergehen sollen. „Ich begrüße diese Vorgehensweise, denn das bedeutet, dass ab kommender Woche die Kinder wieder in der gewohnten Art und in der ihnen bekannten Umgebung durch die ausgebildeten PädagogInnen gefördert werden“, so heute Bürgermeister Klaus Luger. Das Linzer Stadtoberhaupt geht davon aus, dass dann sowohl die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen, die ohnehin bereits alle geöffnet sind, als auch die privaten Einrichtungen, die seit Anfang Mai eine stufenweise Öffnung begonnen haben, wieder im vollen Umfang zur Verfügung stehen.

Die mehr als 10.000 Kinderbetreuungsplätze der städtischen Kinder- und Jugendservices sind bereits seit 4. Mai vollständig zur Verfügung gestanden. „Der Besuch hat sich erwartungsgemäß noch in Grenzen gehalten. Nicht einmal 20 Prozent der Plätze wurden in Anspruch genommen, an den meisten Tagen war es sogar deutlich weniger“, blickt Bürgermeister Klaus Luger zurück. Ein gleiches Bild haben ihm auch die Träger der privaten Kinderbetreuungseinrichtungen vermittelt, die trotz stufenweiser Öffnung und Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen immer noch freie Kapazitäten hatten. 

Jetzt hat die Bildungsdirektion des Landes mitgeteilt, dass ab Montag alle Kinderbetreuungseinrichtungen ohne weitere Einschränkungen ihre Dienstleistung wieder aufnehmen können. „Ich freue mich mit den Eltern und Kindern, wenn nun wieder Normalität in den Alltag einkehrt. Mir ist es ein Anliegen, dass alle Kinder ab Montag wieder mit ihren Freundinnen und Freunden von jenen PädagogInnen gefördert werden, die ihnen aus der Zeit vor Corona bekannt und vertraut waren“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu