Presseaussendung vom: 15.06.2020 |

Fitspritze für die Bauwirtschaft Vizebürgermeister Markus Hein: 13 große Sommerbaustellen trotz Corona

Für das Jahr 2020 stehen wichtige Verkehrs- und Infrastrukturprojekten im Linzer Stadtgebiet an. Mit 13 großen Baustellen der Stadt im heurigen Sommer ist dafür gesorgt, dass die Wirtschaft in den kommenden Monaten einen Investitionsschub erfährt, der Arbeitsplätze im Baugewerbe sichert. Nicht alle damit verbundenen Bauarbeiten können ohne Verkehrsbeeinträchtigung abgewickelt werden. „Die Arbeiten werden zum Großteil in den verkehrsarmen Ferienmonaten durchgeführt“, erklärt Infrastruktur-Referent Vizebürgermeister Markus Hein. „Mit diesem Baustellenprogramm ist dafür gesorgt, dass trotz der Corona-Krise wichtige Infrastrukturprojekte im Stadtgebiet realisiert werden. Gerade in dieser Zeit können wir durch fortgesetzte Aktivitäten beim Straßenbau zur Konjunkturerholung beitragen“.

Neben den drei parallel laufenden Brückenbaustellen an der Donau erfolgen im Stadtgebiet zahlreiche Verbesserungen. So sind beispielsweise die Durchbindung der Reindlstraße, die eine Grundvoraussetzung für eine verkehrliche Entlastung in der Urfahraner Hauptstraße ist, die Belagssanierung an der Kaarstraße und die Adaptierung des dortigen Haltestellenbereichs sowie die Weiterführung der Straßenraumgestaltung an der Stockhofstraße wesentliche Schwerpunkte. 

Weitere große Bauvorhaben werden mit der Belagssanierung und der Anlage von Schrägparkplätzen an der Liebigstraße sowie mit Fahrbahnsanierungen an der Unionstraße und an der Holzstraße realisiert.

Eine große Sommerbaustelle betrifft die Prinz-Eugen-Straße im Zuge einer Leitungsgrabung den Linz AG. Hier wird die Belagserneuerung mit dem Leitungsträger koordiniert, so dass ein mehrmaliges Aufgraben des betreffenden Bereichs unterbunden wird“, erläutert Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Hein.

Besonders breiten Raum nehmen heuer Maßnahmen zur Optimierung des öffentlichen Verkehr ein. „So werden Busspuren an der Landwiedstraße und an der Gruberstraße ausgebaut. An der Gruberstraße  und ebenso am Taubenmarkt werden Haltestellenbereiche modernisiert“, führt Hein weiter aus.

Eines der größten Bauvorhaben, der vierspurige Ausbau der Industriezeile, wurde in einer ersten Ertappe für die Monate September bis November dieses Jahres eingetaktet. Im Zuge dieses Projekts sind neben einem Rad- und Gehweg die Schaffung eines Trenngrünstreifens zwischen dem Areal der Firma Hainzl und der Posthofstraße vorgesehen.   

Viele dieser baulichen Maßnahmen werden für alle VerkehrsteilnehmerInnen ab Herbst nachhaltige Verbesserungen mit sich bringen. „Um alle Verkehrsteilnehmer optimal auf die Baumaßnahmen vorzubereiten, gehen wir bereits frühzeitig mit einer entsprechenden Information zu den wichtigsten Baumaßnahmen an die Öffentlichkeit. Alle Beteiligten sollen die Möglichkeit haben, sich auf die anstehende Verkehrssituation vorzubereiten, damit heuer – wie auch in den vergangenen Jahren – ein ‚Stau-Chaos‘ in den Ferien ausbleibt,“ schließt Hein. 
 

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu