Presseaussendung vom: 17.06.2020

30 Expertinnen und Experten arbeiteten an der Zukunft für Linz Digitalisierung als Chance und Attraktivierung des öffentlichen Raums bildeten die inhaltlichen Schwerpunkte

Die Linzer Stadtregierung zog Anfang Juni Bilanz über die Coronakrise, die mit der Analyse der Budgetsituation startete und sich intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigte. Die Erstellung eines 50 Mio. Euro Investitions-Programmes sowie die Einbindung von ExpertInnen zur Entwicklung von Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft wurden dabei beschlossen. Gestern fand bereits der ExperInnen Workshop im Linzer Wissensturm statt.

„Um die Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern, braucht es den Schulterschluss aller relevanten Kräfte. Vor allem das Wissen der Expertinnen und Experten, um gezielt Maßnahmenpakete zu schnüren, ist hier ausschlaggebend. Gemeinsam müssen wir es schaffen, regionale Strukturen zu stärken sowie neue Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln. Ich denke, gestern ist uns hierbei der erste Schritt gelungen“, betont Bürgermeister Klaus Luger. In Summe folgten rund 30 Persönlichkeiten der Einladung der Stadtregierung und diskutierten über die Zukunft von Linz.

In einem ersten Schritt hat die Stadtregierung 50 Millionen Euro für Projekte beschlossen. Mit diesem Geld sollen beispielsweise unsere Volksschulen modernisiert, eine neue O-Bus-Linie geschaffen und das Jahrmarktgelände schöner gestaltet werden.

In einem zweiten Schritt wurden gestern bei einem Expertentreffen über zusätzliche Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft beraten. Zwei wesentliche Eckpfeiler kristallisierten sich bei dem Treffen heraus: die Digitalisierung als Chance zu nutzen sowie den öffentlichen Raum zu attraktiveren. Einig war man sich darüber, dass man nur mit einem gemeinsamen Miteinander gestärkt aus der Krise hervorgehen kann. Dabei muss jeder seinen Beitrag leisten. Die Diskussionen und Ideen der ExpertInnen werden nun zusammengefasst und ein Stück weit ausformuliert. Das Ergebnis soll wieder an die teilgenommen ExpertInnen rückgespiegelt werden. In weiterer Folge sollen während des Sommers einzelne Projekte konkretisiert und mit den ExpertInnen gemeinsam umgesetzt werden.

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu