Presseaussendung vom: 22.06.2020

Linzer Klimabeirat mit hochkarätiger Besetzung Erste Sitzung noch vor dem Sommer

Acht Expertinnen und Experten werden dem mit Gemeinderatsbeschluss vom 2. April 2020 etablierten Linzer Klimabeirat angehören. Jedes Mitglied des Gremiums wird Expertise auf bestimmten Fachgebieten in die Arbeit einbringen: DIin Vera Enzi (Begrünung, nachhaltige Stadtentwicklung), Univ.-Prof. Dr. Serdar Sariciftci (Chemie, Physik, Solartechnik), Dipl.-Ing. Dr. Horst Steinmüller (Energie), Mag. Simon Tschannett (Klimaanalyse). Arch.Univ.-Prof. M.Arch DI Zvonko Turkali (Architektur), Mag. Christian Vogelauer (Mobilität), Univ.-Prof.in Dr.in Erika Wagner (Umweltrecht), Mag. Franz Waldenberger (Biodiversität, Ernährung). „Das Fachwissen der Mitglieder des Klimabeirates stellt eine wertvolle Voraussetzung für die Umsetzung der Klimastrategie der Stadt Linz dar. Für die Besetzung des Gremiums konnte jedes Stadtsenatsmitglied qualifizierte Persönlichkeiten vorschlagen“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Die konstituierende Sitzung dieses Gremiums, das über ein Sonderbudget von 1 Million Euro verfügt, wird jedenfalls noch vor dem Sommer erfolgen. Aufgrund der terminlichen Situationen wird auch die Möglichkeit gegeben, an der konstituierenden Sitzung per Webex teilzunehmen.

DIin Vera Enzi studierte an der Wiener Universität für Bodenkultur Landschaftsplanung mit den Schwerpunkten Ingenieurbiologie, Landschaftsbau und Vegetationstechnik. Die Gründerin der Enzi KG für Grüne Infrastruktur ist Sprecherin des Österreichischen Verbands für Bauwerksbegrünung.

Der Physiker Univ.-Prof. Dr. Serdar Sariciftci leitet das Institut für Physikalische Chemie sowie das Institut für Organische Solarzellen der Johannes-Kepler-Universität. Der Spezialist für organische Halbleiter forscht auch auf dem Gebiet der chemischen Energiespeicherung mittels Kohlendioxid-Recycling. Von 2003 bis 2009 war er Mitglied des Linzer Gemeinderates.

Dipl.-Ing. Dr. Horst Steinmüller absolvierte ein Studium der Technischen Chemie. Er war unter anderem Mitarbeiter des VOEST-Industrieanlagenbaues und Leiter eines Ingenieurbüros. Der Geschäftsführer des Energieinstituts an der Johannes-Kepler-Universität wirkt auch als wissenschaftlicher Leiter und Vortragender des Aufbaulehrgangs Energiemanagement Recht-Technik-Wirtschaft der JKU.

Mag. Simon Tschanett ist Diplom-Meteorologe. Der Spezialist für angewandte Klimatologie und lokale Windsysteme gründete die Wiener Firma Weatherpark, die unter seiner Leitung Beratungsleistungen für Architektur und Stadtplanung erbringt. Aktuell ist dieses Institut auch vom Umweltressort der Stadt Linz beauftragt.

Architekt Univ.-Prof. M.Arch DI Zvonko Turkali wirkt als Professor am Institut für Entwerfen und Gebäudelehre der Universität Hannover. Als Mitglied von Gestaltungs- und Städtebau-Beiräten hat er zahlreiche Städte beraten. Seit 2019 gehört Turkali dem Linzer Gestaltungsbeirat an.

Der Betriebswirt Mag. Christian Vogelauer befasst bei der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen mit dem Themenschwerpunkt barrierefrei Mobilität.

Die Juristin Univ.-Prof.in Dr.in Erika Wagner leitet das Institut für Umweltrecht der Johannes-Kepler-Universität. Ihre Arbeit ist stark praxisorientiert.

Mag. Franz Waldenberger wirkt als Oberösterreich-Obmann von Bio Austria, des größten Verbandes für biologische Landwirtschaft in Europa.

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu