Presseaussendung vom: 26.06.2020

Die Vielfalt der Bohnen Naturausstellung vom 27. Juni bis 26. Oktober im Botanischen Garten

In Kooperation mit der Agentur für Ernährungssicherheit AGES realisierte der Botanische Garten auf der Gugl die Ausstellung „Rankend und gesund – Die Vielfalt der Bohnen“. Im Nutzpflanzengarten ist die Schau von 27. Juni bis 26. Oktober den wertvollen Eiweißlieferanten gewidmet. Die grüne Gartenbohne, in Österreich auch als „Fisole“ bezeichnet, war die Volksnahrung der Indianer und wurde erst nach der Entdeckung Amerikas seit 1542 in Europa kultiviert. Hingegen die Acker- oder Saubohnen wurden in Europa, Asien und Afrika seit der Antike und im Mittelalter gepflanzt. Alle Bohnenarten zählen zur Familie der Schmetterlingsblütler und haben eine große Vielfalt durch Züchtung und Auslese erfahren. Neben „klassischen“ Bohnen werden auch Besonderheiten wie Adzukibohne, Mungbohne oder Catjangbohne gezeigt. 

Die Anlage ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Die Gewächshäuser schließen um 17 Uhr.  Der Eintrittspreis beträgt 3,60 Euro, ermäßigt 2,60 Euro.