Presseaussendung vom: 29.06.2020 |

Letzte Woche der Linzer Zeckenimpfaktion Trotz Corona-Virus nicht auf FSME-Immunisierung vergessen

Noch bis kommenden Freitag, 3. Juli, besteht im Neuen Rathaus die Möglichkeit zur Zeckenschutzimpfung. Mit den steigenden Temperaturen, also gerade im Sommer, haben Zecken Hochsaison. Die durch Zecken ausgehenden Gefahren sollten keinesfalls unterschätzt werden.

„Trotz der Corona-Situation sollte nicht auf die Zeckenschutzimpfung vergessen werden. Dem städtischen Gesundheitsservice war es ein großes Anliegen, dass auch in dieser Situation das wichtige Impfservice für unsere Bürger angeboten werden kann. Zahlreiche Linzerinnen und Linzer haben sich in den letzten Wochen impfen lassen. Bitte nutzen auch Sie das Angebot“, erklärt der Linzer Gesundheitsstadtrat Michael Raml, der selbst mit gutem Beispiel vorangeht und die Impfaktion zur Immunisierung genutzt hat. Aufgrund der speziellen Corona-Situation finden die Impfungen dieses Jahr nicht gewohnt im Frühling, sondern erst jetzt, bis 3. Juli, statt. Auch die Räumlichkeiten haben sich geändert: Geimpft wird diese Woche im 1. Stock des Neuen Rathauses, Zimmer 1002. Bitte den Haupteingang nutzen. Impfzeiten sind Montag bis Freitag von 7:30 bis 12 Uhr, Montag und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr.

„Natürlich werden die leider noch immer geltenden Corona-Bestimmungen, wie etwa die Schutzmaskenpflicht, eingehalten. Es muss sich also niemand fürchten, zur Impfung zu kommen. Dazu sind auch Mitarbeiter des Linzer Ordnungsdienstes unterstützend im Einsatz“, beruhigt Raml. 

Zu beachten ist jedenfalls:

  • Impfkarte mitbringen
  • Nur Barzahlungen sind möglich
  • Zugang ist ausnahmslos über den Haupteingang möglich (der Eingang zur Impfstelle über die Fiedlerstraße bleibt gesperrt)
  • Das Tragen eines mechanischen Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend (außer für Kinder unter 6 Jahren)
  • Achten Sie auf den Mindestabstand von einem Meter

Eine Grundimmunisierung besteht aus drei Teilimpfungen. Für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr kostet sie jeweils 13,70 Euro. Jugendliche zwischen vollendetem 15. und 16. Lebensjahr bezahlen 15,70 Euro, Erwachsene 18,50 Euro. Von den jeweiligen Krankenversicherungsträgern wird ein Teilbetrag der Impfkosten refundiert. So zahlen Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse beispielsweise um vier Euro weniger. Dieser Betrag wird bereits direkt bei der Impfung abgezogen. 
 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus, unter anderem zur Kinderbetreuung ab 3. Juli. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu