Presseaussendung vom: 02.07.2020

Konzertbetrieb im Brucknerhaus findet im Juli und August mit Abstandsregeln statt Bürgermeister Klaus Luger: „Gesellschaftliches Leben darf nicht zum Erliegen kommen“

Städtische Veranstaltungsgesellschaft LIVA entwickelte Sicherheits-Konzept

Trotz wieder steigender Infektionszahlen – ein großer Teil davon bedingt durch den so genannten „Pfingstkirchen-Cluster“ – finden Konzertveranstaltungen des Brucknerhauses im Juli und August unter Einhaltung der bundesgesetzlichen Vorgaben statt. Dies ergaben Gespräche von Bürgermeister Klaus Luger mit dem Management der Linzer Veranstaltungsgesellschaft LIVA, welche auch das Brucknerhaus betreibt. Das bedeutet, dass der Konzertbetrieb im Großen Saal (Sommerkonzerte) sowie die Freiluft-Konzerte im Arkadenhof des Landhauses (Serenaden) wie geplant stattfinden werden. Die LIVA hat Bürgermeister Klaus Luger dafür ein ausgeklügeltes Abstands-System vorgelegt, das die Einhaltung aller Vorgaben der Bundesregierung zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sicherstellt.
 
„Veranstaltungen sind Teil der gesellschaftlichen Normalität und diese darf keinesfalls erneut zum Erliegen kommen. Ich spreche mich daher klar dagegen aus, die Brucknerhaus-Veranstaltungen, für die ein ausgeklügeltes Abstands-Konzept vorliegt, abzusagen. Infektions-Cluster hingegen müssen wir als Stadt Linz mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen, so wie es auch im aktuellen Fall geschieht“, betont Bürgermeister Klaus Luger. 
 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19 und zur Corona-Impfung.

Mehr dazu