Presseaussendung vom: 17.07.2020

Corona-Teststraße ging beim Design Center in Betrieb Corona-Drive-In startete bereits Tests

Vergangenen Mittwoch, 22. Juli, startete der Betrieb einer eigenen Corona-Teststraße in Linz. Die Stadt Linz stellte dafür einen Teil des Design Centers zur Verfügung. Damit müssen Linzerinnen und Linzer, die als Corona-Verdachtsfälle gelten, nicht mehr selbst nach Ansfelden fahren oder per Rettungstransport dorthin gebracht werden. Betreut wird der Linzer Corona-Drive-In durch Fachpersonal des Roten Kreuzes.

Bürgermeister Klaus Luger begrüßte die Errichtung der Teststraße: „Wir haben uns als Stadt seit längerem dafür eingesetzt, dass nicht nur die Testkapazitäten erhöht werden, sondern auch die Effizienz der Abläufe optimiert wird. Personen, die nicht selbst zum Drive-In nach Ansfelden kommen konnten, mussten bislang von den Rettungsorganisationen dorthin gebracht werden. Eine eigene Teststation für Linz bedeutet nicht nur kürzere Fahrzeiten und eine Entlastung der Rettungskräfte, sondern auch und vor allem eine Erleichterung für Verdachtsfälle: Je schneller der Ablauf, umso kürzer die Belastung für erkrankte Menschen und umso schneller bringt auch ein Testergebnis Gewissheit.“ 

Die Einfahrt zum Test-Drive-In erfolgt über die Goethestraße bei der Tiefgaragen-Einfahrt des Design-Centers, die Ausfahrt in Richtung Franckstraße im Bereich der Tiefgaragenabfahrt des Hotels „Courtyard Marriott“.

Testpersonen erhalten genaue Zeitangaben, zu denen sie vor Ort sein sollen. Der Test selbst, der durch Fachkräfte des Roten Kreuzes durchgeführt wird, dauert etwa 1,5 Minuten. Damit liegt die Kapazität bei etwa 20 Tests in 30 Minuten.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu