Presseaussendung vom: 24.07.2020 |

Vizebürgermeister Hein: „Großbaustelle in Urfahr ist nun abgeschlossen“ Ausbau der Reindlstraße brachte 500 Quadratmeter mehr Grün

Als erster Schritt im Hinblick auf Verkehrsberuhigung in der Hauptstraße wurde die Reindlstraße in Urfahr im Abschnitt zwischen der Gerstnerstraße und der Wildbergstraße umgestaltet. Dadurch kann künftig auch dieser Abschnitt der Reindlstraße im Gegenverkehr befahren werden. Zusätzlich wurde der nordseitig geführte Gehsteig generalsaniert.

„Das ist nicht nur der erste Schritt für eine Verkehrsberuhigung in der Urfahraner Hauptstraße, mit dem Ausbau der Reindlstraße haben wir auch bereits die erste bauliche Maßnahme für die neue Obuslinie geschaffen. Darüber hinaus konnten im Zuge dieses Bauvorhabens zahlreiche Begrünungsmaßnahmen im Herzen Urfahrs realisiert werden. Das ist ein unter dem Aspekt des Klimaschutzes erfreulicher Nebeneffekt, der den Stadtteilbewohnern zugute kommt“, informiert Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein.

Östlich der Kreuzung Wildbergstraße/Reindlstraße wurde eine Mittelinsel geschaffen, die den fahrenden Verkehr besser ordnet und für Fußgänger und Radverkehr ein leichteres und verkehrssicheres Queren der Fahrbahn ermöglicht. Ergänzend wurde eine großflächige Aufstandsfläche im südöstlichen Kreuzungsbereich realisiert. 
Die in östlicher Richtung führende Fahrbahn der Reindlstraße wurde verbreitert und neu asphaltiert. Ergänzend dazu erfolgte auch eine Belagssanierung des gesamten Kreuzungsbereiches Wildbergstraße/Reindlstraße. Im Zuge der Verbreiterung der Reindlstraße ist in den Baumaßnahmen auch die Umrüstung einer Ampel im Kreuzungsbereich Reindlstraße/Wildbergstraße enthalten, um den aus der Reindlstraße in östlicher Richtung führenden Straßenverkehr zu regeln. 

Die Bauarbeiten begannen Ende März und konnten trotz einer Unterbrechung durch die Corona-Krise unter Einhaltung des veranschlagten Kostenrahmens von insgesamt 475.000 Euro (inklusive Ampelumrüstung) nun mit nur geringfügiger Verzögerung abgeschlossen werden.

Großzügige Grüngestaltung

Als Besonderheit der Straßenneugestaltung wurde ein 150 Meter langer und drei Meter breiter Sickerstreifen angelegt und mit blühenden Sträuchern begrünt. Diese Zone sieht nun aus wie eine Blumenwiese. Dazu wurden auf der gegenüberliegenden Straßenseite nicht weniger als sechs neue Grüninseln angelegt, die unter anderem 13 Gingkobäumen Platz bieten. Aus der früher eher unansehnlichen Reindlstraße wurde somit ein kleiner „durch und durch grüner“ Boulevard. 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu