Presseaussendung vom: 28.07.2020

Präventiver Aufruf der Gesundheitsbehörde für Zugreisende auf der Strecke Linz–Wien Positiv getestete Person benutzte am 22. und 24. Juli jeweils ÖBB und Westbahn

Die Gesundheitsbehörde der Stadt Linz ermittelte im Zuge des Contact Tracings, dass eine positiv auf das Covid-19-Virus getestete Linzerin am 22. und 24. Juli Züge der ÖBB bzw. der Westbahn auf der Strecke Linz–Wien sowie Wien–Linz benutzt hat. Die Dame nahm für die Fahrt von Linz nach Wien an beiden Tagen den um 8.16 Uhr am Linzer Hauptbahnhof abfahrenden ÖBB-Zug RJX 669. Die Rückfahrt erfolgte jeweils mit der Westbahn: Am 22. Juli mit dem Zug um 21.10 Uhr ab Wien Westbahnhof (WB 996, Ankunft Linz Hbf. 23.28 Uhr) sowie am 24. Juli mit der Westbahn (WB 992) um 17.10 Uhr von Wien Westbahnhof nach Linz Hauptbahnhof (Ankunft 19:28 Uhr).

Die Gesundheitsbehörde kann nicht ausschließen, dass es während der Fahrt zu weiteren Ansteckungen gekommen ist. Mitreisende in den vier Zügen werden daher gebeten, ihren Gesundheitszustand genau zu überwachen.

Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Katarrh der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die Gesundheits-Hotline unter der Telefonnummer 1450 kontaktiert werden.

Die Infektionszahlen der Landeshauptstadt sind seit Tagen relativ stabil: Mit Stand 7.30 Uhr sind heute in Linz 134 Personen aktiv an Covid-19 erkrankt und etwa 400 Personen vorsorglich in Quarantäne.

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu