Presseaussendung vom: 29.07.2020

Aktueller Pollenwarndienst Vereinzelt Spuren von Beifuß und Ragweed

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Allgemein ist die Pollenbelastung - dem hochsommerlichen Niveau entsprechend - überwiegend gering. Lokal kann die Nachblüte der Gräser noch zu mäßigen Belastungen führen. Die hohen Temperaturen fördern Wegerich und Gänsefußgewächse, sodass Wegerich vielfach die Gräserpollen übertrifft. Vereinzelt treten Pollen von Beifuß und Ragweed auf. Allergiker sollten unbebaute Flächen mit Unkrautfluren meiden. In tieferen Lagen hat die Blüte des Mais begonnen, seine allergische Relevanz ist jedoch gering. 

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.