Presseaussendung vom: 02.09.2020 |

Das neue Jahresprogramm der VHS Linz ist da! Unzählige Kursangebote aus den verschiedensten Bereichen

Sicherheitsvorkehrungen und kleine Lerngruppen

Das Jahresprogramm 2020/2021 der Linzer Volkshochschule ist erschienen. Trotz der Corona-Krise ist es den Verantwortlichen erneut gelungen, ein qualitativ hochwertiges Kursangebot auf die Beine zu stellen.

Sprachen lernen, Gesundheitskompetenz erfahren, Bewegen und Fitness, EDV-Schulen, Natur und Technik erleben, sich schöpferisch und kunsthandwerklich betätigen bis hin zu den abschlussorientierten Kursmaßnahmen wie Pflichtschulabschluss, Lehre mit Matura und Berufsreifeprüfung. Auch Vortragsreihen zu brisanten Themen sind derzeit geplant, alles was unter Corona-Bedingungen im Wissensturm eben möglich ist. Zudem wartet in den Zweigstellen in den Stadtteilen so einiges.

„In der Volkshochschule Linz stehen seit Mitte August die Türen wieder offen. Unter Einhaltung aller Sicherheitsregeln, der Hygienemaßnahmen und in kleinen Lerngruppen warten wieder unzählige Kursangebote aus den verschiedensten Bereichen auf die KundInnen”, sagt Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Das neue Programmbuch ist im Wissensturm, im BürgerInnen-Service im Neuen Rathaus und allen Stadtbibliotheken sowie unter der Magistrats-Telefonnummer +43 7327070 0 gratis erhältlich. Es steht auch im Internet unter www.vhs.linz.at zum Download bereit.

Mit Sicherheit ein guter Kurstag

Die vergangenen Monate waren auch für die Volkshochschule herausfordernd und geprägt von neuen Erfahrungen. Zum einen sind digitale Kursangebote entstanden die, ergänzend zu den Präsenzkursen, neue flexible und ortsungebundene Bildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten erschließen. Zum anderen ist in Zeiten sozialer Abstinenz die Bedeutung des Wissensturmes und der Volkshochschule als Ort der Begegnung, des persönlichen Austausches und des gemeinsamen Lernens stärker ins Bewusstsein gerufen worden. 

Derzeit werden TeilnehmerInnen von Kursen um die Einhaltung folgender Regelungen ersucht: Abstand einhalten; vor Kursbeginn Hände waschen; Maskenpflicht vom Betreten der Kursgebäude bis zum Einnehmen des Sitzplatzes / Arbeitsplatzes / Trainingsplatzes; belassen der Arbeitsplätze / Trainingsplätze, wie vorbereitet; Verwendung eigener Gegenstände (Handys oder Kugelschreiber) und Verwendung eines eigenen Handtuchs bei Sportkursen. Zur Desinfektion von Unterrichts- und Trainingsmitteln (Computer oder Turngeräte) stehen Desinfektionsmittel / Tücher zur Verfügung. KursteilnehmerInnen werden ersucht, erst wenige Minuten vor Beginn zu erscheinen; ein Aufenthalt in den Wartebereichen ist möglichst zu vermeiden. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen, zwischen den Tischen besteht ein Mindestabstand von einem Meter. 

Vielfältiges Programm – starke Highlights 

Das bevorstehende Kursjahr ist erneut eine Einladung an alle Interessierten, in die Welt des Wissens einzutauchen. Neben altbewährten sind auch heuer viele neue Kurse zu fairen Gebühren zu finden. Das breite Programm ist gespickt mit zahlreichen Highlights in den einzelnen Fachbereichen:

  • Kultur und Kreativität

Kulturgeschichte-Schwerpunkt zu osteuropäischen Ländern wie Weißrussland, Ukraine, Rumänien und Moldawien sowie kunstgeschichtliche Kurse zu Skulptur und Plastik sowie zu Architektur.

In der Reihe „Zur Philosophie – Bausteine der Demokratie“ setzen sich PhilosophInnen mit grundlegenden Fragen der Demokratie auseinander, wie Öffentlichkeit, Rolle der ExpertInnen und Freiheitsrechte.

In der Vortragsreihe „Religionen Asiens im gesellschaftlichen Wandel“ werden die Religionen Buddhismus, Hinduismus, Shinto und Konfuzianismus von ReligionswissenschafterInnen vorgestellt.

In der Hör-Werkstatt Klassik wird anhand von Musikbeispielen (von Barock bis zur Moderne) das aufmerksame Zuhören geschult. Von einer rein gefühlshaften Wahrnehmung zu einem umfassenderen Verständnis der Meisterwerke großer Komponisten.

Im Bereich Kreativitätsförderung finden Schreibwerkstätten, Theaterworkshops, viele Näh- und Malkurse, Schmuckgestaltungsworkshops, Tanzkurse oder Musikkurse statt.

  • Sprachen und Beratung

Im Frühjahrssemester konnten mehr als 60 Sprachkurse durch die flexible Umstellung auf Online-Unterricht erfolgreich zu Ende gebracht werden. Die TrainerInnen sind gut vorbereitet, es wird das volle Sprachenprogramm geben. Neu im Programm sind die Sprachen Niederländisch und Koreanisch. Zusätzlich wird der Programmbereich „Online-Sprachkurse“ laufend erweitert, wozu ein Beratungsservice mit Hotline eingerichtet worden: Mehr Informationen dazu finden Interessiert auf der Homepage der Volkshochschule Linz unter „Online-Kurse/Hilfestellungen“.

Deutschkurse verschiedener Lernstufen konnten bereits seit August im Online-Format gebucht werden, in den kommenden Wochen wird das Online-Angeboten in diversen Sprachen noch wachsen. Sprachtrainings nach Maß und Individualcoachings sind ab sofort auch in der Online-Variante buchbar. In der Sprachenwoche von 21. bis 25. September besteht im Wissensturm die Möglichkeit, sich über alle Varianten des Sprachenlernen in Beratungen zu informieren und bei Schnupperkursen mitzumachen. Die Wahlmöglichkeit besteht zwischen Online-Kursen und Workshops vor Ort. Highlights für Sprachinteressierte sind hier sicherlich die Präsentationen von „Exoten“, wie Katalanisch, Ungarisch oder Farsi (Persisch). Die spanischsprachige Lesung „Puntos Cardinales de Alma“ rundet am Donnerstag, 24. September (Beginn 18.30 Uhr) das Wochenprogramm abrunden. 

Die Intensivkurse für Deutsch als Fremdsprache starten bereits am 7. September. Einstufungen und Einzelberatungen zum Thema Sprachen sind kostenlos und unverbindlich im Lernzentrum im Wissensturm möglich. 

  • Natur und Technik

Die Female Coders sind eine Gruppe von Frauen, die es sich zum Ziel gemacht haben, Frauen in der IT zu verbinden und Frauen den Einstieg ins Programmieren zu erleichtern. In zweiwöchigen Studygroups können Teilnehmerinnen mit oder ohne Vorkenntnisse mit anderen, die ihre Interessen teilen, kleine Projekte entwickeln oder an vorbereiteten Übungen arbeiten, um Java, Python, HTML/CSS oder JavaScript zu lernen. Die Teilnahme ist kostenfrei und richtet sich an alle Frauen.

CoderDojo ist ein kostenloser Programmierclub für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren. Egal ob Vorkenntnisse vorhanden sind oder nicht, im CoderDojo kann man Programmieren spielerisch lernen oder seine vorhandenen Fähigkeiten verbessern. Freiwillige MentorInnen stehen als IdeengeberInnen und zur Unterstützung zur Verfügung.

Die Smartphone Schule begleitet Personen, die seit kurzem ein Smartphone nutzen, jedoch wenig Erfahrung damit haben beziehungsweise einfach wissen wollen, was so ein Smartphone tatsächlich alles kann. Das Lerntempo ist der Zielgruppe angepasst. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Lerninhalte in praktischen Übungen gefestigt werden. Nach Besuch aller sechs Kursmodule wird den AbsolventInnen der „Emporia Smartphone Führerschein“ verliehen.

Online-Angebot 

Sicheres Internet für Kinder – die zehn wichtigsten Tipps

Inhalte und Ziele: Schutz sowohl für den PC als auch für den User und dessen Daten; von Virenschutz über Firewall und Betriebssystem bis zu Kennwörtern, persönliche Daten, Gewinnspiele und Anonymität;

Zielgruppe: Eltern, die sich darüber im Klaren sind, dass das Surfverhalten ihrer Sprösslinge nicht unproblematisch sein kann, und daher ihre Kinder über die Gefahren aufklären wollen.

Auf neue Wege führen Entdeckungstouren durch Linz an der frischen Luft: Parkführungen

Die Linzer Parks entdecken Sie mit DI Barbara Veitl von der Abteilung Stadtgrün des Magistrats Linz. Bei den Führungen lernen Interessierte die Pflanzenwelt und Besonderheiten etwa des denkmalgeschützten Bauernbergparks, des Bergschlößl- und Ziegeleiparks oder des 26 Hektar großen zeitgenössischen Landschaftsparks der Solarcity Linz kennen. Weiters ermöglichen sie einen Blick hinter die Kulissen der Stadtgärtnerei und Baumschule der Stadt Linz.

KlimaGEHspräche

Klimafreundliche und nachhaltige Initiativen und Betriebe in Linz besuchen bei den KlimaGEHsprächen, etwa beim Thema „Mobil im Alter“ oder der Radtour „Ein zweites Leben – Tour de Revital“ rund um das Reparieren und Wiederverwerten.

Vortrag Linzer Stadtklima am 4. Mai 2021

Hitzetage, Tropennächte, auch in Linz sehen und fühlen die Menschen die Folgen der Klimakrise. Das städtische Klima wird dabei von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Nicht nur Geländeformationen wie die Hügel um Linz oder Einschnitte wie der Haselgraben bestimmen das lokale Klima, sondern auch Faktoren wie die Bebauung und Nutzung der Stadt. Um über aktuelle Stadtklima-Forschungsprojekte und über notwendige Maßnahmen zu informieren, lädt das Umweltmanagement der Stadt Linz zusammen mit dem Klimabündnis zu einem Informationsabend ein.

Grundbildung, Qualifizierung und Lernen 

Alle Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Berufsmatura / Lehre mit Matura konnten während der Corona-bedingten Schließung der Räumlichkeiten rasch auf Online-Learning umgestellt werden. Die unterjährige Lernhilfe für SchülerInnen der VS und NMS im Linzer Stadtgebiet wird weitergeführt und bei Bedarf flexibel und rasch auf Online-Lernhilfe umgestellt. In den Vorbereitungslehrgängen für die Berufsreife / Lehre mit Matura wird Blended Learning als integraler und fixer Bestandteil installiert.

Die Projekte Basisbildung, Pflichtschulabschluss, DKW, CABA (Campus Basisbildung) und ZEP (Zugang zu höherer Bildung & Entwicklung von Perspektiven) werden erfolgreich weitergeführt. Sämtliche Angebote der Basisbildung sowie die Kurse zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses wurden ebenfalls rasch auf Online-Learning umgestellt. Die neuen Projekte CABA und ZEP mit geplantem Start im heurigen Frühjahr konnten durch Umgestaltung der Methodik im Online-Format gestartet werden.

Aus dem Vortragsprogramm

  • Online-Vortrag der Terrorismus-Expertin Julia Ebner zum Thema „Radikalisierung im Netz“ am 21. September um 19 Uhr;
  • zweisemestrige Vortragsreihe zum Thema „Gegenbewegungen“: 1. Semester zum Thema „Kapitalismus und Demokratie“ / 2. Semester zum Thema „Der Wirtschaft ihren Platz zuweisen“
    Die Reihe greift das Motiv der Gegenbewegungen von Karl Polanyi auf, um die sozialen Kämpfe unserer Zeit als Antworten auf einen außer Kontrolle geratenen Marktkapitalismus kritisch in den Blick zu nehmen und über alternative Entwürfe einer solidarischen und nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung nachzudenken. Sie ist mit prominenten, internationalen Vortragenden besetzt unter anderem dem Journalisten und Autor Robert Kuttner aus New York, am 24.3. zum Thema „America after the elections“, Politikwissenschafter Markus Wissen aus Berlin, am 25.11. zum Thema „Jenseits der Carbon Democracy“ oder der Ökonomin und Soziologin Juliet Schor vom Boston College am 16.6. zum Thema „Sharing Economy“. Der Eintritt ist frei.
  • Reihe zum Thema „Diskriminierung von Frauen durch Sprache“
    Hier wird unter anderem Maria Windhager (Anwältin Sigrid Maurer, Eva Glawischnig) zum Thema „Hate-Speech gegen Frauen im Netz“ sprechen am 12.10. um 19 Uhr.
  • Talk im Turm wird sich im Februar / März mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere Gesellschaft auseinandersetzen. Geplant sind Gespräche mit der Philosophin Isolde Charim, der Soziologin Silke Ötsch aus Tübingen und der Juristin und Philosophin Elisabeth Holzleithner von der Uni Wien. Die Gespräche führt der Kulturwissenschafter und Ökonom Walter Ötsch.

Daneben finden bewährte Reihen wie Beziehungsfallen oder Denk mal Global, dieses Jahr zum Thema Digitale Weltentwicklung im Jänner/ Februar 2021 statt.

Im Kursbereich werden im Jahr 2020/ 21 im Bereich „Psychologie und Selbsterfahrung“ mit Kursen wie „Die Kunst des Erzählens“, „Lachyoga“, „Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg“ oder „Das gute Leben – Gesellschaft im Fluss“, neue Kurse angeboten. Die Kurse zur politischen Bildung für Jugendliche in Kooperation mit der „Akademie für politische Bildung“ und die Workshops zu den Themenbereichen „Campaigning“ und „Partizipation“ werden fortgeführt.

Kursausweis gilt als Öffi-Ticket

Der bezahlte Kursausweis gilt als Fahrausweis für die Linz Linien. Jeweils zwei Stunden vor Kursbeginn bis Betriebsende der Linzer Öffis. Alle Kundinnen und Kunden gelangen so umwelt- und nervenschonend an ihr Bildungsziel.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Mag. Belmir Zec, Abteilungsleiter Volkshochschule, zum Thema „Jahresprogramm 2020/2021 der VHS Linz“)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu