Presseaussendung vom: 07.09.2020

Ordnungsdienst der Stadt stellte im August 567 Organstrafen aus Stadt Linz legte Schwerpunkt auf ruhenden Verkehr

Der August als traditionell starker Urlaubsmonat bringt Jahr für Jahr niedrige Fallzahlen für den Ordnungsdienst der Stadt Linz mit sich. So verzeichneten die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich vergangenes Monat 1.041 Fälle (Juli 2020: 1.412 Fälle).

Der Ordnungsdienst legte im vergangenen Monat einen Schwerpunkt auf Kontrollen des ruhenden Verkehrs. Insgesamt wurden in den abgelaufenen vier Wochen 567 Organstrafverfügungen für Falschparkerinnen und -parker ausgestellt.

„Die Kolleginnen und Kollegen des Ordnungsdienstes sind Tag für Tag im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Mittels konsequenter Kontrollen hoffen wir, einen gewissen Lerneffekt bei falsch parkenden Personen zu bewirken, um künftig weniger Strafen ausstellen zu müssen. Darüber hinaus betone ich, dass das Aufgabenspektrum des Ordnungsdienstes laufend wächst. Seit vergangener Woche patrouillieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch im Neuen Rathaus und konnten bereits aktiv einen kritischen Zwischenfall entschärfen“, betont Sicherheitsstadtrat Michael Raml.
 

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu