Presseaussendung vom: 11.09.2020 |

Linzer Süßbahnhof bringt Oberösterreich auf den Mehlspeisteller Österreichweit einzigartiges Format für süßes Handwerk am 18. September am Südbahnhofmarkt

Der traditionelle Südbahnhofmarkt ist nicht nur der beliebteste Grün- und Frischemarkt im Linzer Stadtgebiet, sondern auch Impulsgeber für Neues. Eines dieser neuen Formate ist der „Linzer Süßbahnhof“, der nach 2019 heuer am 18. September von 13 bis 18 Uhr zum zweiten Mal am Südbahnhofmarkt über die Bühne geht.

Der Linzer Süßbahnhofmarkt ist ein österreichweit einzigartiges Format für süße Handwerkskunst. Regionale Zutaten höchster Qualität, das Handwerk selbst aber auch das Thema Nachhaltigkeit repräsentiert durch Hofladen-Betreiber stehen hier im Fokus. Die süßen Stücke stammen aus kleinen Backstuben aus dem ganzen Land – gefertigt in liebevoller Handarbeit. Sie sind klassisch und bodenständig oder aufregend anders. In jedem Fall aber eine Sünde wert. Zum gleich Verspeisen oder zum Mitnehmen. Frisch geröstet duftet dazu der Kaffee.

„Der Linzer Süßbahnhof bringt einen süßen Querschnitt aus Oberösterreich auf den Mehlspeisteller. Beim Süßbahnhof weiß man ganz genau, woher die regionalen Zutaten kommen und wer in der Backstube für die süßen Kreationen verantwortlich ist. Mit dem Format Linzer Süßbahnhof wird der Standort Südbahnhofmarkt weiter attraktiviert. Das umfassende Angebot trägt zu einer Erhöhung der Lebensqualität der Menschen bei. Linzerinnen und Linzer schätzen das genauso wie viele Menschen aus der Umgebung, die aufgrund des Südbahnhofmarktes die oö. Landeshauptstadt besuchen“, freut sich der für Wirtschaft und Märkte zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier.

Klaus Schobesberger, Obmann der WKO Linz Stadt und Reinhard Honeder, Obmann der ArGe Südbahnhofmarkt, empfehlen Naschkatzen sich diesen Nachmittag unbedingt im Kalender vorzumerken: „Der Linzer Südbahnhofmarkt ist eine feste Institution in der Linzer Wirtschaft und Teil von Linz wie etwa die Linzer Torte oder das AEC. All jene, die Süßem nicht widerstehen können, sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen.“
Die süßen HandwerkerInnen:

Shadi ist die Königin der veganen Mehlspeisen in Linz. Shadi Izadi und Ihr Mann Hanif betreiben seit März 2018 in der Linzer Domgasse ihr Café namens SCHADZI, was so viel wie „lebe glücklich“ bedeutet. Basis für ihre Kuchen und Torten sind meist persische Datteln, die Füllung zeigt sich unterschiedlich, mal mit Cashewmus und Beeren, Safran oder japanischem Matchatee.

Vier verschiedene Sorten Nüsse, Amaretti, Rosinen, Rum und manchmal auch Schokolade, aus diesen Zutaten wird Gubana gebacken. Dazu gesellen sich handgemachte Panettone, Strucci und Pralinen, Cioccolato bei Silke Schmidinger von „LaZia“. Silkes entzückender Laden mit feinsten Köstlichkeiten findet sich in Bad Schallerbach.

Traditionelles, bodenständiges Süßes bietet Sandra Roithmeier vom Mayr z‘Imberg an. Sie wird uns mit am Stand frisch gebackenen Bauernkrapfen, gebackenen Mäusen, ihrer genialen Kardinalschnitte sowie einer Topfen- und einer Apfelnuss-Schnitte verwöhnen. 

Süße Köstlichkeiten wie Brioche mit Fruchtaufstrich, Mostkekse und die einzigartgen Pesendorfer Radln bringt Helga Brandner aus ihrem Pesendorfer Hofladen bei Garsten mit. 

Auch die „Riegelfabrik Tina Dobetsberger“ hat Süßes im Gepäck. Aus ihrer Kremsmünsterer Backstube stammen 16 Sorten Naturriegel und vier Sorten Naturmüsli, alles in Bio-Qualität.

Evelyn Stögermüller, bekannt als „Torten-fee“, bäckt in ihrer Backstube in Peuerbach süße Kunstwerke. Seit fünf Jahren ist sie Konditormeisterin, am Süßbahnhof erfreut sie süße Gaumen mit ihren Cupcakes-Kreationen, Schaumrollen aus hausgemachten Blätterteig und Keksen. Direkt am Stand zeigt sie, wie Cakepops verziert werden und 3D-Druck auch bei süßem Handwerk zum Einsatz kommt.

Stefanie Feneberger von „Tortenmehr“ ist die Senkrechtstarterin für süße Kunstwerke in Linz. Bei Süßbahnhof präsentiert sie Kuppeltörtchen, Macarons, Obstkuchen und modellierte Figuren.

Seit kurzem lädt das NUZ zum Café-Genuss am Hessenplatz ein. Im nordisch inspirierten Ambiente genießen die Gäste hausgemachte vegane Mehlspeisen und feine italienische Cafe-Spezialitäten. In der Vitrine finden sich vegane Cheesecakes, Guglhupf, Muffins, sündige Cremen. Dazu serviert Laura Maria Nußbaumer die eigens kreierte Mischung aus Kurt Traxls Bio-Kaffeerösterei (vegan mit Hafer- oder anderer Pflanzenmilch). Wer länger verweilt, freut sich über "Frida" - den veganen Sommerspritzer des veganen Weinguts Weinbau Fürnkranz. NUZ Café ist mit Mehlspeisen, Café und "Frida" angesagt.

Karin Fuchsberger bringt die besten Bio Dinkelmüslis mit zum Süßbahnhof. Von der Aussaat über die Ernte bis zum fertigen Müsli geschehen alle Produktionsschritte im Biohof. Da weiß man, was man in der Müslischüssel hat: Bioqualität aus Oberösterreich vom Biohof Fuchsberger.

Ihre köstlichen Erzeugnisse präsentieren die beiden Bio-Bäuerinnen Barbara Strasser vom Biograbnerhof aus Niederneukirchen und Luzia Ritzberger aus St. Marien. Marmorguglhupf, Kekse und Obstkuchen zaubert Barbara Strasser aus eigenem Bio-Einkorn Vollkorn. Liköre von Nuß, Weichsel, Zwetschke, Holunderbeere, Eier, Himbeere, Wildheidelbeere und Brombeere sind die Spezialität von Luzia Ritzberger.

Inmitten des Innviertels gelegen, betreibt Martina Matzeneder ihren Hofladen in Meggenhofen. Mit viel Leidenschaft werden am Hof - mit hofeigener Bäckerei - die Grundprodukte für die köstlichsten Backwaren und Mehlspeisen erzeugt. Am Süßbahnhof werden feine Torten und Schnitten, Kokoskuppeln, Linzergebäck sowie Kekse, Brioche, Müsli aus Urdinkel verkostet.

Beim „Dattelbär“ locken die wohl besten Datteln unter der Sonne. Auserlesene Qualitäten der Sorten Medjool und Sukkary finden sich auf dem Verkaufstisch. Probieren sollte man unbedingt Sirup, Paste und die unvergleichlichen Kakaodatteln.

Vor einiger Zeit machte Natalie Gojer ihre Leidenschaft zum Beruf. Das kreative Verzieren, Modellieren von Zuckerfiguren verbunden mit der Suche nach geeignetem Werkzeug bewegte sie dazu, einen eigenen Shop in Thalheim bei Wels eröffnen. Tausende süße Accessoires und bunte Dekos gehören zum Angebot wie Werkzeuge, Ausstecher, Formen, etc. Vieles davon bringt sie mit zum Süßbahnhof.

Wer kennt sie nicht, die perfekten Helfer in den süßen Backstuben? Generationen von Tortenbäckerinnen und –bäckern schwören auf Backpulver, Vanillezucker, Einkochhilfen oder Dessertcremen der Firma Ed. Haas Austria GmbH. Am Süßbahnhof präsentieren die Backexperten nicht nur ihre Produkte, auch der Haas-Hase tummelt sich zwischen den Ständen und hat so manche Überraschung zum Verschenken.

Die „süßen“ HandwerkerInnen auf einen Blick

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu