Presseaussendung vom: 24.09.2020

32.200 gültige Aktivpässe - Entwicklung seit 2015 rückläufig Künftiger Anstieg durch die Corona-Krise zu erwarten

Hörzing: „Wichtige Unterstützungsleistung für Linzerinnen und Linzer“

Ende August dieses Jahres waren exakt 32.198 Aktivpässe in der Stadt Linz ausgestellt. In den letzten fünf Jahren ist die Entwicklung stets rückläufig, den Höchststand gab es 2015 mit mehr als 42.650.

Jahr Ausgestellte Aktivpässe (Stichtag 31.12.)
2015 42.657
2016 42.150
2017 40.986
2018 37.764
2019 36.013
2020 32.198 (Stichtag 31.8.)

„Die gute Konjunkturlage der letzten Jahre lässt sich auch in der rückläufigen Entwicklung der ausgestellten Aktivpässe ablesen“, analysiert Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „Ich gehe aber davon aus, dass durch die steigende Arbeitslosigkeit, bedingt durch die Corona-Krise, die Zahl künftig wieder steigen wird“, so Hörzing weiter.

Die größte Gruppe der Aktivpass-BezieherInnen sind nach wie vor unselbständige Erwerbstätige (8.973) gefolgt von Pensionistinnen und Pensionisten (6.385). Sie machen gemeinsam beinahe 48 Prozent aller Aktivpass-InhaberInnen aus.

Am meisten profitieren Frauen von der städtischen Leistung: Mehr als 70 Prozent der Aktivpässe werden von Linzerinnen genutzt. Sie machen in der Gruppe der unselbständig Erwerbstätigen und der PensionistInnen beinahe 81 Prozent aus. „Der Aktivpass und die an ihn gekoppelten Vergünstigungen ist eine wichtige Unterstützungsleistung für die Linzerinnen und Linzer. Er ermöglicht eine gesellschaftliche Teilhabe trotz niedrigem Einkommen und ist damit eine zentrale Leistung des sozialen Netzes in Linz“, betont Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu