Presseaussendung vom: 28.09.2020

„Perspektive Lehre“: 48.500 Euro im Stadtsenat beschlossen Verein für Sozial- und Gemeinwesenarbeit initiiert neues Projekt

Hörzing: „Weitere Maßnahme gegen Jugendarbeitslosigkeit startet bereits im Oktober“

Ein neues zusätzliches Projekt gegen Jugendarbeitslosigkeit startet der Verein für Sozial- und Gemeinwesenarbeit (VSG) in Zusammenarbeit mit der Stadt Linz mit Anfang Oktober. Mit „Perspektive Lehre“ wurde ein Konzept entwickelt, das Linzer Jugendlichen den Einstieg in die Berufsschule und Ausbildung ermöglicht. „Die Corona-Krise hat einschneidende wirtschaftliche Auswirkungen auf die Zukunftsperspektiven junger Menschen. Jugendliche stehen in der derzeitigen Situation im Spannungsfeld von gesetzlicher Ausbildungspflicht und aktueller Chancenlosigkeit am Arbeitsmarkt“, erklärt Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. Laut Arbeitsmarktservice Oberösterreich waren Ende August 2020 in der Stadt Linz 1.267 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitssuchend gemeldet.

Zielgruppe der Maßnahme sind zehn Jugendliche, die in der Kursdauer von sechs Monaten berufspraktische Tage, Bewerbungstraining und spezielles Vorbereitungstraining absolvieren. Das Lehrstellenmanagement der Stadt Linz führt darüber hinaus Potentialanalysen und Testverfahren mit den TeilnehmerInnen durch und bietet Schnuppertage in den verschiedenen Bereichen der Stadt an. Ziel ist, dass die Jugendlichen unmittelbar nach Kursende in ein Lehrverhältnis übernommen werden.

„Projekte wie ‚Perspektive Lehre‘ sind wichtige Maßnahmen, um den Jugendlichen eine Zukunftschance zu bieten. Ich bedanke mich beim VSG für die rasche Umsetzung der Initiative“, so Vizebürgermeisterin Hörzing weiter. Die finanziellen Mittel in der Höhe von 48.500 Euro wurden im Linzer Stadtsenat vergangenen Donnerstag einstimmig beschlossen.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu