Presseaussendung vom: 07.10.2020

Bürgermeister Klaus Luger: „Trotz Corona sind 3.100 Linzer Wohnungen in Bau, 3.300 stehen vor Baubeginn“ Wohnbau ist ein Krisenanker in wirtschaftlich unruhigen Zeiten

Trotz der temporären Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie boomt der Wohnbau in der Landeshauptstadt Linz. Dies zeigt ein Blick auf die aktuelle Statistik: Exakt 3.100 Wohnungen sind derzeit in Bau, weitere 3.300 Wohneinheiten sind bereits eingereicht oder projektiert. In diesen Zahlen ist die Planung für die Stadterweiterung in Ebelsberg noch nicht enthalten.
Bürgermeister Klaus Luger sieht darin einen Faktor für eine Entwicklung, die dazu beiträgt, dass die Preise für Wohnraum in Linz weiterhin leistbar bleiben. Zudem sichert die rege Wohnbautätigkeit jährlich rund 2.000 Arbeitsplätze. „Dadurch können wir mit dem Bevölkerungswachstum Schritt halten. Jede neu gebaute Wohnung sichert statistisch zwei Arbeitsplätze pro Jahr. Investitionen in den Wohnungsneubau fördern somit auch die Entwicklung am Arbeitsmarkt und stärken die regionalen Betriebe. Der ungebrochene Wohnbauboom ist ein Krisenanker in wirtschaftlich unruhigen Zeiten wie diesen“, betont Luger.

„Durch forcierte Wohnbauaktivitäten ist es bisher gelungen, die Nachfrage zu decken und so auch die Preisentwicklung am Wohnungsmarkt einigermaßen stabil zu halten. Im österreichweiten Städtevergleich liegt Linz bei den Wohnungspreisen noch immer im Mittelfeld. „Mit dem heuer im Gemeinderat beschlossenen Linzer Modell zur Förderung leistbaren Wohnraums sollen auch künftig die Bedingungen für eine vermehrte Bautätigkeit garantiert werden“, schließt Klaus Luger.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu