Presseaussendung vom: 15.10.2020 |

Stadt Linz zeichnet „Women in MediaArts“ aus Rebecca Merlic erhält den „Marianne.von.Willemer-Preis für digitale Medien 2020“

Der mit 3.600 Euro dotierte „Marianne.von.Willemer-Preis für digitale Medien“ der Stadt Linz geht diesmal an Rebecca Merlic. Ausgezeichnet wird die Wiener Künstlerin für ihr spekulatives Werk „TheCityAsAHouse“, das die tradierte Verknüpfung von Privatsphäre und Privatbesitz hinterfragt und neue Formen des urbanen (Zusammen-) Lebens vorschlägt. „Rebecca Merlic sucht nach neuen Wegen und Strategien, sich in urbanen Räumen zuhause zu fühlen, ohne sich dafür an die eigenen ‚vier Wände‘ binden zu müssen“, so die Linzer Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger. „‘TheCityAsAHouse‘ ist ein spannender künstlerischer Beitrag zur Reflexion darüber, wie wir den Stadtraum künftig auf eine andere Weise nutzen könnten und wie diese Nutzung zum Mehrwert für alle werden kann.“ 

(Informationsunterlage zur AEC-Pressekonferenz mit Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Dagmar Schink, Jurymitglied zum Thema „Gewinnerin des Marianne.von.Willemer.Preis 2020“)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu