Presseaussendung vom: 04.12.2020 |

Rotes Kreuz bittet medizinisches Personal um Mithilfe bei Massentests Bürgermeister Klaus Luger und Gesundheitsstadtrat Michael Raml: „Freiwillige Helferinnen und Helfer machen Testungen erst möglich“

Die Stadt Linz unterstützt das Rote Kreuz bei der Bereitstellung von ausreichend medizinisch geschultem Personal, für die von 11. bis 14. Dezember stattfindenden, freiwilligen Corona-Massentestungen der Linzer Bevölkerung. Um die Abnahme der Antigen-Schnelltests bei erwarteten 90.000 testbereiten Bürgerinnen und Bürger durch das erforderliche Fachpersonal sicherstellen zu können, bittet das Rote Kreuz Freiwillige, sich für das Testwochenende zur Verfügung zu stellen. Benötigt werden insbesondere Personen für Probenabnahme und Probenauswertung mit folgenden Qualifikationen:

  • ÄrztInnen gemäß Ärztegesetz 1998
  • Biomedizinische AnalytikerInnen gemäß MTD-Gesetz
  • Personen, die ein naturwissenschaftliches oder veterinärmedizinisches Studium erfolgreich abgeschlossen haben gemäß Ärztegesetz 1998 bzw. MTD-Gesetz
  • Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • PflegefachassistentIn
  • Angehörige des feuerwehrmedizinischen Dienstes

 „Freiwillige von Rotem Kreuz, dem Arbeitersamariterbund, Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres sowie 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Linz machen diese Massentestung des Bundes überhaupt erst möglich. Wir bedanken uns ganz herzlich bei jedem und jeder einzelnen für die Zeit, den Einsatz und die Motivation, gemeinsam diese Herkulesaufgabe zu stemmen. Alle mit der Durchführung dieser Massentestung betrauten Organisationen, vom Land Oberösterreich über die Einsatzorganisationen bis hin zum Magistrat, leisten hier gemeinsam und unaufgeregt Großartiges“, bedanken sich Bürgermeister Klaus Luger und Stadtrat Michael Raml bei allen Beteiligten. 
 
Interessierte können sich per E-Mail unter li-fgg6@o.roteskreuz.at freiwillig melden. Bitte bei der Kontaktaufnahme Personendaten und Erreichbarkeiten, wie in beigefügtem Infoblatt beschrieben, anführen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes werden ab heute und am bevorstehenden Wochenende Kontakt mit den freiwillig gemeldeten Personen aufnehmen, um Verfügbarkeit, Schulungsbedarf und allfällige offene Fragen zu klären.     

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu