Presseaussendung vom: 09.12.2020 |

Fantastische Leistung reichte nicht zum CL-Titel Stadt gratuliert erfolgreichen Tischtennis-Damen der Linz AG Froschberg und dem Verein zu einem überragenden Turnier

Mit einer sensationellen Leistung und ohne eine einzige Niederlage stürmten die Tischtennis-Damen von Linz AG Froschberg im Sportpark Lissfeld in das Finale der bet-at-home.com Champions League Bubble. Nur zwei Punkte fehlten schlussendlich auf den dritten Champions League Titel in der Vereinsgeschichte des Linzer Traditionsclubs, der heuer sein 50jähriges Jubiläum feiert. Noch in der Halle gratulierte Sportreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing, die auch die Siegerehrung vornahm: „Diese knappe 2:3 Niederlage gegen TTC Berlin Eastside zeigt einmal mehr, wie grausam der Sport sein kann. Die herausragend kämpfenden Froschberg-Damen hätten sich den Sieg genauso verdient gehabt, wie die Berlinerinnen. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung und gratuliere im Namen der Stadt zum zweiten Platz, der momentan sicherlich schmerzt, der aber bereits in einigen Tagen wieder zusätzlicher Ansporn für die Zukunft sein kann.“

Nicht nur das Auftreten der Damen Liu Jia, Margarita Pesotska, Sofia Polcanova und Co. war sensationell, das gesamte Turnier war trotz der Corona-Pandemie von der Linz AG Froschberg professionell organisiert und fand bei allen Beteiligten äußerst lobende Worte. „Mein besonderer Dank gilt Obmann Günter Renner, dem es gelungen ist, mit seinem Team unter schwierigsten Bedingungen ein derart gelungenes Event zu organisieren. Obwohl das Publikum fehlte, waren die hochkarätigen Matches an Spannung kaum zu überbieten. Millionen Fans an den TV-Geräten beziehungsweise an den diversen Streaming-Diensten dokumentierten eindrucksvoll die Bedeutung dieses Finales, das einmal mehr die Landeshauptstadt Linz in den Fokus der interessierten Sportöffentlichkeit rückte“, betont Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. 

Freilich wäre es das Tüpfelchen auf dem i gewesen, wenn der Verein rechtzeitig zum 50-Jahr-Jubiläum seinen dritten Champions League Titel hätte feiern können. Die Leistung und Einstellung hat auf alle Fälle gepasst. Was im Finale fehlte, war das Quäntchen Glück. „Linz AG Froschberg zählt seit nunmehr fünf Jahrzehnten zu einem Fixpunkt der Linzer Sportlandschaft. Die einzigartigen Erfolge und auch die vorbildliche Nachwuchsarbeit haben den Verein zu einem Aushängeschild der Stadt Linz gemacht. Die Mannschaft und generell der gesamte Club tragen regelmäßig dazu bei, dass Linz einen hervorragenden Ruf als Tischtennis-Hochburg und Sportstadt weit über die Grenzen hinaus genießt. Ich danke dem Verein für die geleistete Arbeit und wünsche für die kommenden Jahrzehnte alles Gute und weiterhin so großen sportlichen Erfolg“, so Sportreferentin Karin Hörzing. 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19 und zur Corona-Impfung.

Mehr dazu