Presseaussendung vom: 16.12.2020

Regelwerk für GWG-Park soll für geordnetes Miteinander sorgen Schwerpunktprojekt von Ordnungsdienst und Sozialarbeit

Der GWG-Park nahe der Eisenhandstraße gilt seit einiger Zeit als Treffpunkt von Obdachlosen und Alkoholkranken. Lärmerregungen, Verschmutzungen und andere Probleme führten zu Beschwerden von Anrainern und Unternehmern. Der Ordnungsdienst organisierte daher im September einen Runden Tisch mit Bewohnern, Geschäftsleuten, Polizei, Sozialarbeitern und der Politik. Damals wurde vereinbart, dass Sozialarbeiter und Ordnungsdienst in Absprache mit den Betroffenen ein Regelwerk ausarbeiten, welches nun vorliegt. „Es geht im Prinzip um Regeln des Hausverstands und eines geordneten Miteinanders in unserer Stadt. Es umfasst etwa Gebote zur Vermeidung von Lärm, insbesondere in den Nachtstunden, sowie Müll und Fäkalien. Daher soll auch eine ortsfeste Toilette installiert werden. Die Regeln werden in Kürze mittels Schildern klar ersichtlich werden“, informieren Sicherheitsstadtrat Michael Raml und Ordnungsdienst-Geschäftsführer Mario Gubesch. „Bei dem Paket handelt es sich um keine rechtlich bindende Verordnung, sondern um Verhaltensregeln, deren Einhaltung von Sozialarbeitern sichergestellt werden soll, die mit dem Ordnungsdienst zusammenarbeiten. Die Mitarbeiter werden selbstverständlich intensiv vor Ort sein. Sollte es dennoch zu Beschwerden kommen, werden die Sozialarbeiter direkt über eine eigene Telefonnummer erreichbar sein.“

„Ich nehme die Sorgen und Beschwerden der Anrainer sehr ernst und sehe dieses Regelwerk sowie die verstärkte Präsenz des Ordnungsdienstes als einen wichtigen Schritt. Sollte sich dadurch keine deutliche Verbesserung einstellen, werde ich mich für eine ortspolizeiliche Verordnung – etwa hinsichtlich einer Nachtsperre – einsetzen. Außerdem überarbeiten wir ohnehin gerade die 40 Jahre alte Gartenschutz-Verordnung, die klarere Regeln und Konsequenzen für Linzer Parkanlagen beinhalten soll“, erklärt Sicherheitsstadtrat Michael Raml. 

„Der Ordnungsdienst und die Sozialarbeiter werden die Umsetzung dieses Regelwerks sicherstellen. Ich erwarte mir eine spürbare Verbesserung der Situation für die Anrainer“, ergänzt Mario Gubesch, Geschäftsführer des Ordnungsdienstes.
 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu