Medienservice vom: 03.01.2021

Anmeldung für bevorstehende Massentests der Bundesregierung ab 4. Jänner, 8 Uhr möglich Stadt Linz stellt 91 Teststraßen an 12 Standorten im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung

  • Alle Informationen zu Teststraßen, Öffnungszeiten und Anmeldung auf www.linz.at/massentest
  • Mehr als 460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrats stehen im Einsatz

Wie bereits im Dezember haben alle Linzerinnen und Linzer von 15. bis 17. Jänner zwischen 8.00 und 18.00 Uhr die Möglichkeit, sich freiwillig und kostenlos einem Antigen-Schnelltest zu unterziehen. Die Stadt Linz stellt dafür in Kooperation mit dem Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariterbund und den Linzer Feuerwehren an 12 Teststandorten insgesamt 91 Teststraßen mit einer Kapazität von knapp 100.000 Antigen-Tests zur Verfügung. Für die Abwicklung stehen mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über drei Tage im Einsatz, davon allein 460 Kolleginnen und Kollegen des Magistrats sowie des Ordnungsdienstes der Stadt Linz. 600 weitere Einsatzkräfte, darunter medizinisches Personal von Rotem Kreuz und Arbeiter-Samariterbund sowie die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Linz, werden auch diesmal eine rasche und professionelle Umsetzung der Massentests ermöglichen.

Die Stadt Linz greift wie bereits bei den vorangegangenen Testungen auf bewährte, eingespielte Abläufe sowie das bestens funktionierende Online-Anmeldesystem zurück. „Leider gibt es auch bei dem bevorstehenden Massentest wieder zahlreiche Unwägbarkeiten von Seiten des Bundes. Die Stadt Linz bereitet sich jedenfalls bestmöglich auf diese Herausforderung vor. Möglich macht dies nur der massive Einsatz von Helferinnen und Helfern der Rettungsorganisationen, sowie von Mitarbeiterinnen des Magistrats. Angesichts der Tatsache, dass hunderte Menschen mit dem bevorstehenden Massentest bereits das dritte Mal über Wochenenden und Feiertage über weite Strecken freiwillig im Einsatz sind, bedanke ich mich im Namen aller Linzerinnen und Linzer für den selbstlosen Einsatz“, erklärt Bürgermeister Klaus Luger.

Die Massentestungen erfolgen wie bisher via Antigen-Schnelltests. Alle TeilnehmerInnen werden gebeten, einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis, die E-Card sowie das bei der Online-Anmeldung vorab ausgefüllte, ausgedruckte Personendatenblatt mitzunehmen. Dieses wird für den gesamten Durchlauf in der Teststraße benötigt. Personen ohne Internet-Zugang können direkt zur Teststation kommen und sich vor Ort anmelden. Es wird allerdings gebeten, weitestgehend die Online-Anmeldung zu nutzen, um lange Wartezeiten zu minimieren. Eine telefonische Anmeldung zu den Tests ist nicht möglich.

Die Teststandorte im Überblick:

  • Design Center (Europaplatz 1): 20 Teststraßen
  • Tips Arena (Ziegeleistraße 76): 21 Teststraßen
  • Tabakfabrik Linz (Peter-Behrens-Platz 8-9): 12 Teststraßen
  • Volkshaus Dornach (Niedermayrweg 7): 4 Teststraßen
  • Volkshaus Harbach (Im Bachlfeld 31): 3 Teststraßen
  • Volkshaus Bindermichl (Uhlandgasse 5): 3 Teststraßen
  • Dr. Karl Renner Schule (Flötzerweg 88): 4 Teststraßen
  • Bundesrealgymnasium SolarCity (Heliosallee 140-142): 5 Teststraßen
  • Volkshaus Neue Heimat (Vogelfängerplatz 4): 5 Teststraßen
  • Neues Rathaus (Hauptstraße 1-5): 5 Teststraßen
  • Volkshaus Ebelsberg (Kremsmünsterer Straße 1-3): 4 Teststraßen
  • Ferdinand-Hüttner-Schule (Wieningerstraße 15): 5 Teststraßen

Die Anmeldung ist ab morgen Montag, 4. Jänner, 8.00 Uhr unter www.linz.at/massentest möglich.

 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu