Presseaussendung vom: 04.01.2021

Silvesterbilanz der Feuerwehr: Des einen Freud, des anderen Leid Weitgehend ruhige Silvesternacht für Linzer Feuerwehren

Aufgrund der einschränkenden Maßnahmen der Bundesregierung konnten die Linzerinnen und Linzer den Jahreswechsel nicht wie gewohnt feiern. „Natürlich hätte ich mir auch eine Silvesterfeier mit Freunden gewünscht. Auch das Bewundern des mitternächtlichen Feuerwerks gehört zum Jahreswechsel einfach dazu. Zum Leidwesen vieler war dies jedoch dieses Jahr nicht möglich und in der Stadt blieb es vergleichsweise ungewöhnlich ruhig. In diesem Zusammenhang gilt jedoch der Spruch: ‚Des einen Freud, des anderen Leid‘. Die Linzer Feuerwehren hatten wohl noch nie so eine ruhige Silvesternacht. Normalerweise gibt es in der Nacht von 31. Dezember auf 1. Jänner mehrere Brandeinsätze. Dieses Jahr kam es aufgrund des Lockdown nur ganz vereinzelt zu Einsätzen“, informiert der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19 und zur Corona-Impfung.

Mehr dazu