Presseaussendung vom: 04.01.2021

Pop-Up-Store startet 2021 erneut voll durch Anmeldungen für Interessierte ab sofort möglich

Ein Highlight der Aktivitäten des Innovations-Hauptplatzes war im vergangenen Jahr der neue Pop-Up-Store am Hauptplatz. Dieser bietet Start-Ups, Unternehmen, Vereinen und diversen anderen Organisationen die Möglichkeit, sich kostenlos für einen Monat im Herzen von Linz zu präsentieren. Auch Kunstbegeisterte, Kulturschaffende sowie innovative Projekte erhalten dadurch ein Forum. Ab sofort haben alle Interessierten die Möglichkeit, diese einzigartige Gelegenheit zu nutzen und sich für 2021 unter 
https://www.linz.at/pop-up-store.php zu bewerben. Die Vergaben starten dann im Februar.

„Mit dem Pop-Up-Store möchten wir Linzerinnen und Linzern eine Chance geben, ihre Kreationen im Herzen von Linz kostenlos für einen Monat sichtbar zu machen. Ich lade deshalb all jene dazu ein, die ihre Innovationskraft für den Industrie- und Wirtschaftsmotor Linz einbringen möchten, sich für den Pop-Up-Store am Hauptplatz zu bewerben. Wie die vergangenen Monate zeigten, war das Interesse und die Kreativität groß“, betont Bürgermeister Klaus Luger. 

Insgesamt wurden im Vorjahr sechs Monate im Pop-Up-Store vergeben. Die angebotenen Vorteile sind freie und flexible Zeiteinteilung und ressourcenschonendes Arbeiten in zentraler Lage. Der Verkauf der eigenen Produkte ist nicht bloß erlaubt, sondern explizit erwünscht. Damit das Auswahlverfahren transparent und übersichtlich bleibt, wird bei der Auswahl darauf geachtet, dass vor allem den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Linz die Chance gegeben wird, selbst darüber zu entscheiden, wer die Räumlichkeiten für den bestimmten Zeitraum auch nutzen kann. Die Letztentscheidung für die fünf Projekte mit den meisten „Votes“ liegt beim Team des Innovations-Hauptplatzes. Weitere Infos sind auf der Onlineplattform unter www.innnovationshauptplatz.linz.at zu finden. Für die Nutzung des Stores können sich alle Linzerinnen und Linzer mit Wohn- und/oder Firmensitz in der Landeshauptstadt bewerben. Voraussetzung dafür ist eine Initiative, eine Idee, ein Konzept, ein Projekt oder eine Kreation, die als Impulsgeber für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt Linz dienen kann. 

„Vorrangiges Ziel des Pop-Up-Stores im Haus Pfarrgasse 1 ist es, Innovationen eine Bühne zu geben und kreative Köpfe bei der Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen“, erklärt Bürgermeister Klaus Luger.

Im Vorjahr nutzten die Popup Nähküche, eine offene Nähwerkstatt, Kollodium Nassplatten Fotografie, Gruener Rabe - Spitzenkunst zum Anziehen, das Ars Electronica Center, Arbeiterkammer , ReVital - Wiederverwendung ist gelebter Klimaschutz, die Kinderfreunde - Ein Pop-Up-Store der Kinderrechte und KNOPFwerk - ein kreatives Start-Up aus Linz, das Pop-Up-Store. 
 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19 und zur Corona-Impfung.

Mehr dazu