Medienservice vom: 20.01.2021

Termine vereinbaren und digitale Services nutzen Schutz von BürgerInnen und MitarbeiterInnen hat oberste Priorität

Die Stadt Linz bittet Bürgerinnen und Bürger bis auf Weiteres, nur dringende, nicht aufschiebbare Termine in den Serviceeinrichtungen des Magistrats persönlich wahrzunehmen. Sollte ein persönliches Erscheinen notwendig sein, wird ersucht, vorab einen Termin zu vereinbaren, um Menschenansammlungen in Wartebereichen zu vermeiden und so das Ansteckungsrisiko gering zu halten. Die Stadt bietet dazu zahlreiche Online-Formulare und Services in digitaler Form an. 

Die Öffnungszeiten des Magistrats bleiben bis auf Weiteres gleich und sind unter www.linz.at/coronavirus zu finden.

„Sowohl der Schutz der Bürgerinnen und Bürger als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den städtischen Serviceeinrichtungen hat nach wie vor oberste Priorität. Wir ersuchen daher, auf nicht dringende Behördentermine zu verzichten und die umfangreichen Möglichkeiten der digitalen Stadtverwaltung zu nutzen. Das Tragen einer FFP2-Schutzmaske auch in Amtsgebäuden verringert darüber hinaus das Ansteckungsrisiko mit Covid-19 zusätzlich. Je mehr Disziplin jede und jeder Einzelne von uns jetzt aufweist, umso besser lässt sich die Pandemie in den Griff bekommen“, empfehlen Bürgermeister Klaus Luger und Magistratsdirektorin Mag.a Ulrike Huemer.

Linz-Termine
Eventplattform

Mit Linz-Termine alle Events im Blick

Grünes Licht für Veranstaltungen! Die Online-Eventplattform der Stadt Linz bietet eine breite Palette an Terminen – gleich reinschauen und mit etwas Glück Freikarten für Top-Events gewinnen.

Mehr dazu