Presseaussendung vom: 03.02.2021

Lentos und Nordico ab 8. Februar wieder geöffnet Familienprogramm inklusive

Das Lentos Kunstmuseum und Nordico Stadtmuseum öffnen ab Montag, 8. Februar, wieder ihre Türen für BesucherInnen. Auf dem Programm stehen Ausstellungen von Franz Gertsch, VALIE EXPORT und Linda Bilda im Lentos sowie Graffitikunst und Streetart im Nordico. Zum Zeitvertreib in den Semesterferien wird von beiden Häusern ein besonderes Programm für Familien geboten.

Die Museen der Stadt Linz öffnen nach dem dritten Lockdown erneut ihre Türen für BesucherInnen und das sogar schon am üblicherweise geschlossenen Montag. Der zusätzliche Öffnungstag soll auch zu einer Entzerrung der BesucherInnen in der Ferienwoche beitragen. „Wir haben uns dazu entschlossen, das Lentos und das Nordico am ersten Tag der Semesterferien wieder zu öffnen. Wir möchten die Gelegenheit nutzen insbesondere Programm für Familien zu anzubieten. Unsere Kunst- und Kulturvermittlung hat in der Schließzeit spannende neue Konzepte ausgearbeitet, um einen sicheren, informativen und erlebnisreichen Museumsbesuch zu ermöglichen,“ freut sich Direktorin Hemma Schmutz auf die Wieder-Öffnung.

„Ab 8. Februar heißt es in unseren Museen wieder, mit Sicherheit Kunst genießen. Mit Franz Gertsch und der Graffiti und Bananas Ausstellung bieten das Lentos und das Nordico ein Programm, das man sich nicht entgehen lassen sollte,“ ist Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer überzeugt.

Aktuell zu sehen sind im Lentos Kunstmuseum, neben der Sammlungspräsentation, die monumentalen, fotorealistischen Gemälde des Schweizer Malers Franz Gertsch sowie eine Werkauswahl dessen Künstlerfreunds und favorisierten Motivs Luciano Castelli. Ebenfalls gezeigt werden eine Sonderschau zur feministischen Ikone VALIE EXPORT und die erste Retrospektive zur Wiener Künstlerin Linda Bilda, deren vielfältige künstlerische Ausdrucksformen die kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich und politisch relevanten Fragestellungen in den Fokus rücken. Die Ausstellung Linda Bilda, die bisher zum Großteil in den Lockdown fiel, ist noch vier Wochen (bis 7.3.) zu sehen. Passend zu den aktuellen Ausstellungen haben BesucherInnen die Möglichkeit sich im Stil der Künstler Franz Gertsch und VALIE EXPORT an Fotostationen in Szene zu setzen. Ein Schilderparcours gibt kindgerecht Auskunft über die Kunstwerke im Museum. Als Andenken an den Museumsbesuch können sich Familien außerdem ein Take Away Atelier mit nach Hause nehmen und selbst kreativ werden.

Das Nordico Stadtmuseum bietet als vernetzter, lebendiger Ort des Geschichten-Erzählens die Möglichkeit mit der Sonderausstellung Graffiti & Bananas, in die Szene der Linzer Street Art einzutauchen. Auf dem Programm stehen selbstgemachte Bananengraffiti und die Gelegenheit sich im „Raum für Austausch“ mit eigenen Statements auf den Wänden zu verewigen. Ebenfalls wieder geöffnet ist die Dauerpräsentation 100 % Linz, die auf vielfältige Weise lustvolle Einblicke in die Stadtgeschichte und die Wunderkammer des Sammlers Anton Maximilian Pachinger bietet.

Ein Museumsbesuch ist ab nächster Woche mit FFP2-Maske, unter Einhaltung der 2-Meter-Abstandsregel und den gängigen Hygienevorschriften möglich.

Ausstellungen im Lentos ab 8. Februar

  • Franz Gertsch. Die Siebziger
    Bis 18. April 2021
  • Luciano Castelli. Reckenbühl
    Bis 18. April 2021
  • Hommage à VALIE EXPORT
    Bis 28. Februar 2021
  • Linda Bilda. Amor vincit omnia
    Bis 7. März 2021
  • Die Sammlung ganzjährig

Ausstellungen im Nordico ab 8. Februar

  • Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße
    Bis 21. März 2021
  • 100 % Linz. Kaleidoskop einer Stadt ganzährig