Medienservice vom: 02.03.2021

„Brückenschluss“ am 2., 3. und 4. März Einschwimmen des dritten Bogens noch spektakulärer - 2.850 Tonnen Stahl werden in Position gebracht

Am Dienstag, 2. März 2021, beginnt der letzte Akt des Einschwimmens der Brückenbögen der Neuen Donaubrücke Linz. Dieser Vorgang wird zum „Brückenschluss“ führen, denn alle Tragwerke befinden sich dann in Endlage. Am 2. März wird der südliche Brückenbogen auf Pontonschiffe umgelagert, am 3. März um 90 Grad gedreht und am 4. März auf dem südlichen Brückenpfeiler 3 abgesetzt. 

Während des Einschwimmens ist die Donau an beiden Tagen (Mittwoch und Donnerstag) für den Schiffsverkehr gesperrt, und zwar am 3. März von 7 Uhr bis 18 Uhr und am 4. März 2021 von 5 Uhr bis voraussichtlich 22 Uhr. 

Das Einschwimmen des südlichen Brückenbogens wird sich technisch im Wesentlichen so wie beim bereits montierten Bogen gestalten. Im Unterschied zu seinem „Bruder“ ist der südliche Brückenbogen etwas höher und damit noch schwerer: das „Teil“ wiegt exakt 2.854 Tonnen, um fast 200 Tonnen mehr als der Bogen P2. (mit „nur“ 2.687 Tonnen). 

Bürgermeister Klaus Luger und Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein, die den ersten Akt des spektakulären Brückeneinschwimmens vor Ort mitverfolgt haben, zeigen sich zuversichtlich, dass auch der letzte große Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung der neuen Linzer Donauquerung friktionsfrei erfolgt und danken allen beteiligten Technikern und den Bauarbeitern für ihr Engagement. 

„An sieben Tagen in der Woche sind die Mitarbeiter der NSL GmbH und der am Bau beteiligten Firmen im Einsatz, damit alles reibungslos verläuft. Wir haben uns an Ort und Stelle mehrmals davon überzeugen können, dass hier großartig gearbeitet wird, mit fundiertem technischen Know-how und exakter Vorplanung. Die Neue Donaubrücke Linz mit ihrer 8.400 Tonnen schweren Stahlkonstruktion ist in ihrer Konzeption europaweit einzigartig“, sind sich Klaus Luger und Markus Hein einig. „Wir Linzerinnen und Linzer können stolz darauf sein, dass in unserer Stadt trotz Corona ein solches Projekt mit derartiger Präzision realisiert werden kann. Mit der neuen Eisenbahnbrücke erfolgt ein großer Schritt in eine bessere Verkehrszukunft“.

Die Ereignisse können am 4. März 2021 per Livestream https://vimeo.com/event/692988 mitverfolgt werden. 

Wie geht es weiter? Unmittelbar nach der Positionierung des südlichen Brückenbogens am Pfeiler 3 wird das Bauwerk nachgerichtet. Die Montagestöße werden in Endlage verschweißt und der Korrosionsschutz fertiggestellt.

Ab April erfolgt dann die Fertigstellung der Tragwerksplatte samt Abdichtung, der Fahrbahnen, der Brückenausrüstung, der Beleuchtung und der Straßenanschlüsse. 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu