Medienservice vom: 03.03.2021 |Fotos zum Medienservice

Linzer Landwirte unterstützen Zirkus Knie mit Lebensmitteln Traditionszirkus strandet wegen Corona-Pandemie in Linz

Der traditionsreiche Zirkus Louis Knie ist aufgrund der COVID-19 Pandemie in Linz gestrandet. Das Winterlager wurde hinter dem Cineplexx Kino aufgeschlagen. Die fehlenden Einnahmen stellen den Zirkus vor gewaltige Herausforderungen. Artisten und Tiere wollen täglich verpflegt werden.

„Der Zirkus ist in Linz gestrandet und die Tiere haben Hunger. Der Zirkus hat keine Einnahmen. Jetzt spenden unsere Landwirte das, was im Bereich des Möglichen ist“, erklärt Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Vor zwei Jahren schlossen sich die „Ab-Hof-Produzenten“ der Linzer Landwirte zusammen. Gemeinderätin Michaela Sommer, selbst Bäuerin in Pichling, startete einen Aufruf „helfen wir dem Zirkus“. Spontan erklärten sich zehn Landwirte bereit, Lebensmittel und Tierfutter dem Zirkus kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die HBLA Elmberg, ebenfalls Mitglied bei den Linzer Landwirten, beteiligten sich auch bei dem Spendenaufruf zugunsten der Künstler.

Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier, GR Michaela Sommer und der Vorstand der Linzer Landwirte konnten Herrn Huber vom Zirkus Knie eine größere Menge an Lebensmitteln für die Darsteller übergeben. Da auch die Versorgung der Tiere wichtig ist, wird der Zirkus mit Heu der Linzer Bauern versorgt.

Das Bedürfnis zu helfen, war der einhellige Tenor der Landwirte!
 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu