Medienservice vom: 04.03.2021 |Fotos zum Medienservice

Arbeiten sind reibungslos verlaufen - Erfolgreicher Brückenschluss Letztes Tragwerk „P3“ ist in Position!

Heute um 14.30 Uhr wurde der dritte und letzte Bogen der neuen Eisenbahnbrücke (Bogen „P3“) per Schiff in seine Endlage am südlichen Brückenpfeiler gebracht. In den Nachmittagsstunden wird das 2.850 Tonnen schwere Tragwerk noch abgesenkt, am Pfeiler abgesetzt und mit dem mittleren Tragwerk verbunden.

Im Anschluss daran wird eine etwa 50 Zentimeter breite Lücke am südlichen Ende des Tragwerks geschlossen, indem das bereits vormontierte Fahrbahntragwerk auf Linzer Seite an den Pfeiler herangeschoben wird. Dann ist die Brücke endgültig geschlossen, so dass mit den Schweiß- und Korrosionsschutzarbeiten begonnen werden kann. In den kommenden Monaten beginnen die Arbeiten an den Fahrbahnen.

„Der 4. März 2021 ist somit ein historisches Datum in der Linzer Verkehrsgeschichte. Ein Aufbruch in die Verkehrszukunft, der zusammen mit der oberhalb entstehenden Donaubrücke bei St. Margarethen zu einer nachhaltigen Entflechtung der Verkehrsströme in Linz führen wird“, sagt Bürgermeister Klaus Luger.

„Mit diesem historischen Ereignis am heutigen Tag wird ein weiterer Meilenstein in der Linzer Verkehrspolitik gesetzt. Die neue Donaubrücke ist eine wesentliche Voraussetzung für die Realisierung des S-Bahnkonzepts. Mit den beiden S-Bahnlinien S6 und S7 und zwei O-Buslinien wird sie für eine schrittweise Verkehrsentlastung in der Stadt sorgen. Sie wird auch die attraktivste Donauquerung für Radfahrer und Fußgänger bieten“, ergänzt Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein.
 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu