Medienservice vom: 15.03.2021

Facelifting für Verkehrsachse im Linzer Osten – Bauarbeiten bis August Vizebürgermeister Hein: „Ausbau der Industriezeile ist voll angelaufen“

„Nach der Baufeldfreimachung im Herbst vorigen Jahres ist nun eines der größten aktuellen Straßenbauarbeiten in Linz, der Ausbau der Industriezeile, voll angelaufen. Mit diesem Ausbau bekommt die Industriezeile nach jahrelangem Warten endlich auch einen Radweg“, informiert der Linzer Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein. Die Gesamtkosten für dieses Bauvorhaben betragen mehr als drei Millionen Euro, seitens der Stadt Linz sind dafür 450.000 Euro im Doppelbudget 2020/2021 vorgesehen.

Im Auftrag der Linz AG wird die Industriezeile im Bereich zwischen der Fa. SSC und der Fa. Hainzl (auf Höhe aller drei Hafenbecken) bis auf vier Spuren ausgebaut. Die Stadt Linz errichtet einen drei Meter breiten Zweirichtungs-Geh- und Radweg mit einem Grünstreifen. Auch die Gleistragplatten in diesem Gebiet werden erneuert, wobei sich die Stadt mit der Hälfte der Kosten beteiligt. Dazu kommen Arbeiten der Leitungsträger mit Neuanschlüssen, der Neubau bestehender Leitungen und neue Hausanschlüsse.

Die Fertigstellung dieses Bauvorhabens wird voraussichtlich bis August dieses Jahres erfolgen.

In der Kreuzung mit der Regensburger Straße und auf Höhe des Posthof ist auch die Errichtung neuer Verkehrslichtsignalanlagen vorgesehen. Die Straßenkreuzung Regensburger Straße/Industriezeile wird um einen vierten Ast erweitert.