Medienservice vom: 16.03.2021

Gratis-Teststationen: Anmeldungen verkürzen Wartezeiten und sichern Ablauf Angebot von Testbus und Teststationen im Stadtgebiet wird gut angenommen

Das Testangebot wird von der Linzer Bevölkerung äußerst gut angenommen. Das gilt sowohl für die sechs im Linzer Stadtgebiet vom Land betriebenen Teststandorte als auch für den Corona-Testbus der Stadt Linz. Allerdings zeichnet sich zunehmend die Tendenz ab, dass sich immer mehr Menschen ohne Anmeldung an den Test-Standorten sowie im Testbus testen lassen. Dies führt teilweise zu einer Mehrbelastung samt Warteschlangen an den Standorten.

„Ich ersuche alle testwilligen Linzerinnen und Linzer sich nach Möglichkeit für den Corona-Antigen-Schnelltest anzumelden. Dies kann online unter https://ooe.oesterreich-testet.at rund um die Uhr erfolgen. Damit können die bei den Teststandorten notwendigen Abläufe sichergestellt werden. Gleichzeitig können die Wartezeiten kurz gehalten werden, wovon alle Menschen bei den Teststandorten profitieren“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

„Auch beim Testbus ist es wichtig, dass das Einsatzpersonal weiß, mit wie vielen Personen pro Haltestelle zu rechnen ist. Deshalb ersuche ich, von der Möglichkeit der Anmeldung unter https://www.linz.at/testbus.php Gebrauch zu machen. Damit kann auch das Einhalten der Verweildauer an den jeweiligen Haltestellen sowie der Fahrplan garantiert werden“, erklärt Stadtrat Michael Raml.

Alle Informationen zu den Teststandorten sowie dem Testbus finden sich hier: https://www.linz.at/coronavirus.php.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu