Medienservice vom: 06.04.2021

Neues ÖKO.L erschienen Artenschutz steht im Vordergrund

Vor kurzem erschienen ist das neue ÖKO.L, die  Zeitschrift für Ökologie, Natur- und Umweltschutz der Naturkundlichen Station der Stadt Linz. In dieser Ausgabe befassen sich mehrere AutorInnen mit der heimischen Artenvielfalt. 

Ein Beitrag der Naturwissenschaftlerinnen Mag.a Gudrun Fuß und Julia Kropfberger beschäftigt sich mit dem Lebenszyklus der „Birnbaumeule“, einer seltenen Nachtfalterart, die in extensiv genutzten Streuobstwiesen oder Obstbaumzeilen vorkommt. Prof. Michael Hohla und Prof. Dr. Josef H. Reichholf beschreiben unterschiedliche Pflanzenarten. Einen besonderen lokalen Bezug hat die „Botanische Inventur auf geförderten Flächen der Stadt Linz“ von Sarah Reindl BSc. Im Vordergrund steht eine umfassende Bestandsaufnahme der Gefäßpflanzen auf ausgewählten Flächen der Förderaktion „Pflege ökologisch wertvoller Landschaftselemente im Stadtgebiet Linz“.

Und Prof. Michael Hohla berichtet in einem wissenschaftlich fundierten Beitrag über den von Südeuropa nach Oberösterreich zugewanderten Schwarzkopfregenwurm. Dieser ist so wie auch verschiedene andere invasive Arten durch den Menschen eingeschleppt worden und sorgt mitunter für Probleme in der Grünlandbewirtschaftung sorgt. 

ÖKO.L erscheint viermal jährlich und kann zum Preis von 19,70 Euro (inklusive Versand) abonniert werden. Das Einzelheft kostet fünf Euro. Ältere Ausgaben sind noch günstiger erhältlich.

Bestellungen sind bei der Abteilung Botanischer Garten und Naturkundliche Station der Stadt Linz, Telefon: +43 32 7070 1862, E-Mail: nast@mag.linz.at möglich. Näheres unter folgendem Link: ÖKO.L.
 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu