Medienservice vom: 19.05.2021 |Downloads zum Medienservice

crossing europe filmfestival linz 1. bis 6. Juni 2021

  • Crossing Europe 2021 – KOMPAKT

Nach einem Jahr Pandemie-bedingter Zwangspause verschreibt sich CROSSING EUROPE Filmfestival Linz nun zum 18. Mal der Idee, in Linz anspruchsvolles europäisches Filmschaffen zu präsentieren und die Möglichkeit zum Austausch mit anwesenden Filmschaffenden zu ermöglichen. Sechs Tage lang verwandelt sich die Linzer Innenstadt mit dem angestammten Festivalbezirk rund um das OÖ Kulturquartier samt Ticket-Container am OK Platz und die Festivalkinos Moviemento und City-Kino zum pulsierenden Mittelpunkt des Festivals. Als neuer Veranstaltungspartner stellt das Central eine zusätzliche Spielstätte.

CROSSING EUROPE 2021 wird als physisches Event von 1. bis 6. Juni veranstaltet. Selbstredend steht über allen Festivalaktivitäten die Einhaltung der geltenden gesetzlichen Verordnungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie, da die Sicherheit von Publikum und Team an erster Stelle stehen. Für diese Festivalausgabe mussten zahlreiche notwendige Adaptierungen vorgenommen werden. Um diese Herausforderungen bewältigen zu können, fand u.a. ein reger Austausch mit zwei weiteren österreichischen „Frühlingsfestivals“ statt. So wird gemeinsam mit Vienna Shorts und Diagonale demnächst ein Hauch von Normalität in die österreichische Festival- und Kinolandschaft zurückkehren.

IM KINO: EUROPA ERLEBEN! – Von 1. bis 6. Juni nimmt CROSSING EUROPE – nach Viennale und Diagonale drittgrößtes Filmfestival Österreichs – das Kinopublikum mit auf eine cineastische Reise quer durch Europa. Eine Woche lang gilt es 123 handverlesene Spiel- und Dokumentarfilme aus 40 Ländern zu entdecken, aktuelle gesellschaftspolitische aber auch künstlerisch-exzentrische Arbeiten inklusive, genauso wie Highlights der aktuellen Festivalsaison und regionales Filmschaffen. 

(Informationsunterlage des Tourismusverbandes zum Thema "crossing europe filmfestival linz")

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)