Medienservice vom: 26.05.2021

Vizebürgermeister Hein: „Bauarbeiten für 8. tim-Standort laufen an“ Neuer Stützpunkt am Bindermichl

Von der städtischen Verkehrsplanung ist in Abstimmung mit der Linz AG ein zusätzlicher Mobilitätsknotenpunkt tim mit e-Carsharing, Mietwagen und Radabstellanlage im Bereich der Stadlerstraße 14 bis 16 nahe der Haltestellen der Linz Linien 25, 41 und 43 geplant. 
Dafür werden fünf Senkrechtstellplätze mit Grünmuldensteinen zur Oberflächenwasserversickerung und ein Pflasterstreifen für die Ladesäulen sowie Beschilderungen neu errichtet. Dazu kommt eine neue Radabstellanlage.  

Die Kosten für diese Baumaßnahmen betragen etwa 85.000 Euro. Baustart ist Ende Mai, bis Mitte Juni sollen die Arbeiten beendet sein.

„Bereits an sieben multimodalen Verkehrsknoten an den Standorten Hauptplatz, Linz AG-Center, JKU, Tabakfabrik, Grüne Mitte, solarCity Pichling und an der Kreuzung Simonystraße / Wiener Straße in Kleinmünchen besteht in Linz die Möglichkeit, schnell und flexibel in Linz unterwegs zu sein. Neben dem ÖV und den magistratseigenen E-Fahrrädern wird damit eine weitere attraktive Möglichkeit zur Benützung umweltneutraler Verkehrsmittel geschaffen“, informiert Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein. 

Diese tim-Mobilitätsknoten ermöglichen es, von öffentlichen Verkehrsmitteln auf elektrische Carsharing-Autos umzusteigen. Jeder Standort verfügt zusätzlich über zwei öffentliche Ladestationen für das private E-Auto sowie Abstellmöglichkeiten für die „sanfte“ Anreise mit dem Fahrrad. tim ist somit eine ideale Alternative zum Privat-Pkw.