Medienservice vom: 31.05.2021

Stream-Festival noch bis zu 30 Tage online! Großartige Premiere des Live-Musikonlinefestivals Streaming Stream

Eine für Österreich beachtenswerte Premiere in Qualität und Dimension gelang Linz mit dem durchgehend gestreamten Festival für Musik, Popkultur und Digitalisierung, das von 27. bis 29. Mai aus dem Posthof und dem Ars Electronica Center ins weltweite Netz ging.

Das professionelle Zusammenspiel aller Beteiligten sorgte für virtuellen Konzertgenuss von 11 Acts an drei Tagen, der an diesem kühlen und regnerischen Wochenende über Live-Stream ins Zuhause kam und dort viele Musikherzen erwärmte und berührte. Bis zu 30 Tage nach den Live-Übertragungen, in Szene gesetzt mit elf Kameras, sind die Konzerte von der Ö1- und FM4-Bühne im Posthof auf www.stream-festival.at abrufbar. Die vielfältigen Inhalte der Talks und Performance Lectures, die Einblicke ins elektronische Musikschaffen als auch Austausch zur aktuellen Situation in der Branche bot, stehen dank Ars Electronica Home Delivery zeitlich unbegrenzt zur Verfügung.

„Durch eine aufwendige Produktion und kreative Konzeption ist es gelungen, den Festival-Charakter auch im Stream rüber zu bringen und wir haben begeisterte Rückmeldungen aus ganz Österreich und dem Ausland erhalten. Diese große Breitenwirkung ist ein beachtenswerter Erfolg für das Festival und das Renommee von Linz als Musik- und Festivalstandort. Diese positiven Erfahrungen ermuntern uns, zukünftige Live-Festivals in einer hybriden Form, also auch mit einem zusätzlichen Online-Konzept zu organisieren. Ich bedanke mich vor allem beim Festival Team der Linz Kultur, das hier in den letzten Wochen gemeinsam mit Programmpartnern und allen Beteiligten mit viel Kreativität und Engagement ein außergewöhnliches Festivalerlebnis ermöglicht haben,“ ist Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer begeistert.

Ein großes Dankeschön ergeht besonders an die Programmpartner FM4 und Ö1 intro, die den ORF-Server für den Live-Stream zur Verfügung stellten, sowie der Brau Union mit der Marke Zipfer und dem Hauptsponsor Linz AG.

Nach der erfolgreichen Ausstrahlung des hochkarätigen Konzert- und Diskursprogramms von „Stage“ und „Talk“ im heurigen Jahr, soll im Frühjahr 2022 die dritte Programmschiene „Club“, die Indoor-Nightline des Festivals mit Elektronik-Schwerpunkt in Zusammenarbeit mit Linzer Kultureinrichtungen, nachgeholt werden.

Martin Kohlstedt (Do, 27. Mai 2021)

Dank dem Live-Stream der Virtuosität von Komponisten und Pianisten Martin Kohlstedt ganz nahe, der in diesem Konzert 8 Stücke von ihm wie Bausteine mixte.
https://farm66.static.flickr.com/65535/51207917194_046f4248e7_b.jpg

My Ugly Clementine (Fr, 28. Mai 2021)

Die Supergroup aus Wien, die beim Stream-Festival ihr ausgezeichnetes Indie-Album Europa des Jahres 2020 endlich zum ersten Mal auf großer Live-Bühne spielen konnten. Der absolute Höhepunkt des Tages. https://farm66.static.flickr.com/65535/51209276436_ab488d148e_b.jpg

Thees Uhlmann (Sa, 29. Mai 2021)

Einzigartiges Konzert in besonderer Atmosphäre mit Linzer Anekdoten. Ein krönender Abschluss. https://farm66.static.flickr.com/65535/51212048814_8b0ca932bf_b.jpg

Linz-Termine
Eventplattform

Mit Linz-Termine alle Events im Blick

Grünes Licht für Veranstaltungen! Die Online-Eventplattform der Stadt Linz bietet eine breite Palette an Terminen – gleich reinschauen und mit etwas Glück Freikarten für Top-Events gewinnen.

Mehr dazu