Medienservice vom: 01.06.2021 |Fotos zum Medienservice

WALK OF FEM Erster Umsetzungsschritt startet mit 63 goldenen Sternen

Der ‚WALK OF FEM‘ soll auf der Ernst-Koref-Promenade zwischen Lentos Kunstmuseum und Brucknerhaus wichtige Linzerinnen würdigen. Die Umsetzung der ersten Etappe beginnt nun mit 63 goldenen Sternen. Auf der Website www.walkoffem.at werden die Biographien der Frauen begleitend einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Ausweitung ist Teil des Konzepts und bereits angedacht.

Dass die Leistungen, Verdienste und Lebenswege von Frauen in der Vergangenheit oftmals nicht entsprechend beachtet und gewürdigt wurden, hat auch in den Städten und z.B. bei Straßenbenennungen deutliche Spuren hinterlassen. So sind in Linz derzeit nur 48 von insgesamt 1.157 Straßen nach Frauen benannt (Stand Mai 2021).

„Der wichtigen Rolle von Frauen und dem unschätzbaren Beitrag der Linzerinnen zur Entwicklung der Stadt und der Gesellschaft wird im öffentlichen Raum –  als Spiegel der Gesellschaft und der städtischen Geschichte – bislang nicht ausreichend Rechnung getragen. Die Sichtbarkeit von Frauen, ihrer Verdienste und Biographien, ist aber eine unabdingbare Voraussetzung, um die tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen“ so Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger. 

„Schon die Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte lehrt uns, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren sind, und zwar unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Sprache, Religion oder Überzeugungen. Österreich hat hier aktuell Nachholbedarf. Die Stadt Linz hingegen setzt sich konsequent und vielseitig für Gleichstellung und Gleichberechtigung ein, etwa im Personalressort der Stadt durch Frauenförderprogramme und andere Aktivitäten. Mit dem ‚WALK OF FEM‘ setzen wir ein weiteres, symbolhaftes Zeichen für verdienstvolle Frauen, die Vorreiterinnen der Gleichberechtigung waren“, so Personalreferentin Stadträtin Regina Fechter.

„Es genügt nicht, wenn Frauen Heldinnen des Alltags sind. Für eine bessere und gleichberechtigte Gesellschaft müssen Frauen auch mehr in führenden Rollen in allen Lebensbereichen vertreten sein. Der ‚WALK OF FEM‘ soll Frauen und Mädchen Mut und Selbstbewusstsein geben, auch heute noch existierende gläserne Decken und Wände zu überwinden“, betont Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, die sich besonders auch bei allen Künstlerlerinnen für ihr Engagement und ihre Vorbildwirkung zu diesem Thema bedankt.

Gestaltung des WALK OF FEM

Die beiden Linzer Künstlerinnen Margit Greinöcker und Betty Wimmer wurden – dem Gemeinderatsbeschluss vom 1. März 2018 folgend – vom Frauenbüro der Stadt Linz mit der Entwicklung einer permanenten Gestaltungsvariante der ‚WALK OF FEM‘-Sterne (LINZFEST 2008) auf der Ernst-Koref-Promenade zwischen Lentos Kunstmuseum und Brucknerhaus beauftragt.

In den Sternen werden die Namen wichtiger Persönlichkeiten angebracht, ihr Wirken und ihre Biographien werden posthum gewürdigt. Die Relevanz der gewürdigten Frauen wird ähnlich wie bei der Vergabe von Straßennamen auf Basis der historischen Faktenlage vom Archiv der Stadt Linz geprüft. Voraussetzung ist, dass die Persönlichkeiten bereits verstorben sind und ein deutlicher Linz-Bezug besteht. 

Nach der Beschlussfassung im Oktober 2020 erfolgte noch im Herbst die Sanierung des Untergrunds durch die Firma Swietelsky. Nachdem nun eine stabile trockene Wetterlage vorherrscht, startet die Firma Eisenschutz heute mit dem Anbringen der ersten Sterne. Die Goldfarbe dafür wurde von der Firma Okalin entwickelt.  
 

Linz-Termine
Eventplattform

Mit Linz-Termine alle Events im Blick

Grünes Licht für Veranstaltungen! Die Online-Eventplattform der Stadt Linz bietet eine breite Palette an Terminen – gleich reinschauen und mit etwas Glück Freikarten für Top-Events gewinnen.

Mehr dazu