Medienservice vom: 07.06.2021 |Fotos zum Medienservice

Große Nachfrage zu Impf-Angebot für städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bereits mehr als 700 Anmeldungen für betriebliche Covid-19-Impfung des Teams der Stadt Linz

Am Montag, startete die Impfkampagne der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Neuen Rathaus. Alle städtischen Bediensteten, die bislang noch keine Möglichkeit auf eine Impfung gegen Covid-19 hatten, können sich noch bis Mittwoch freiwillig einer Erstimpfung mit dem BioNTech-Vakzin unterziehen. Mit Stand heute liegen exakt 717 Anmeldungen dafür vor. Etwas mehr als die Hälfte (373) der Anmeldungen stammt von Personen mit Arbeitsplatz am Magistrat oder in den städtischen Kinder- und Jugendservices (KJS). 344 weitere Kolleginnen und Kollegen stammen aus einer Tochter-Gesellschaft der Stadt, der Unternehmensgruppe Stadt Linz (UGL).

Die größte Gruppe der Impfwilligen ist zwischen 25 und 45 Jahre alt (543 Angemeldete), gefolgt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über 45 Jahre (107 Angemeldete) und Unter-25-Jährigen (67 Angemeldete).

„Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in den vergangenen Monaten der Pandemie Großartiges geleistet und oftmals ihre eigenen Interessen den Bedürfnissen der Allgemeinheit unterordnen müssen. Es freut mich, all jenen Kolleginnen und Kollegen, die das wollen, mit der Impfung ein Stück Freiheit und Normalität zu ermöglichen. Aus zahlreichen Rückmeldungen wissen wir, dass sich viele sehr über diesen – für sie früheren – Impftermin freuen“, betont Bürgermeister Klaus Luger. 

„Mit dieser Impf-Aktion erhalten all jene ein Angebot, die sich freiwillig impfen lassen möchten. Besonders bedanke ich mich beim Team des Geschäftsbereiches Gesundheit und Sport, das neben der derzeit mit großem Erfolg laufenden FSME-Zeckenimpfaktion auch die Covid-19-Schutzimpfung äußerst professionell und mit großem Einsatz abwickelt“, erklärt Gesundheitsstadtrat Michael Raml. 

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Linz stehen vielfach in direktem Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern oder sind viel im öffentlichen Raum sowie in öffentlichen Gebäuden mit reger Frequenz unterwegs. Mit dieser Impfaktion ermöglichen wir allen, die das wollen und vor allem auch allen Altersgruppen größtmöglichen Schutz gegen Covid-19-Infektionen und können somit ein zusätzliches Stück Lebens- aber auch Arbeitsqualität ermöglichen“, betont Personalreferentin Regina Fechter.

„Als große Arbeitgeberin ist die Stadt Linz stark um das Wohl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemüht. Aufgrund der einmal mehr hervorragenden Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Landes Oberösterreich können wir diese dreitägige, betriebliche Impfaktion anbieten. Ich freue mich nicht nur über die rege Teilnahme sondern auch über die vielen positiven Rückmeldungen aus dem Team“, zieht Magistratsdirektorin Mag.a Ulrike Huemer Resümee.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.