Medienservice vom: 17.06.2021 |Downloads zum Medienservice

Ferienspaß für Linzer Familien Stadt Linz bietet umfassendes Angebot für Kinder und Eltern

297 Millionen Euro beträgt das Sozialbudget der Stadt Linz laut dem Budgetvoranschlag 2020/2021 in diesem Jahr. Damit entfällt zirka ein Drittel des Gesamtbudgets der Stadt auf den Sozialbereich. Die Schwerpunkte im Sozialbudget sind neben der Pflege und Betreuung der SeniorInnen vor allem die Familien. Ein vielfältiges soziales Leistungsangebot, das in vielen Bereichen die Vollversorgung garantiert, ist ein wesentlicher Fokus der städtischen Sozialpolitik. Nicht zuletzt wegen seines sozialen Netzes zählt Linz bundesweit zu den lebenswertesten Städten.

Die Stadt bietet besonders für Familien ein umfassendes Spektrum an Angeboten. Die Bandbreite reicht von bestens ausgebauter und hochqualitativer Kinderbetreuung in den Krabbelstuben, Kindergärten und Horten über vielfältige Leistungen in den Eltern-Kind-Zentren bis zur Erziehungshilfe und Maßnahmen der Jugendgesundheitsfürsorge. 

„Die Familie steht in Linz im Fokus eines vielfältigen sozialen Angebots. In der Lebens- und Familienstadt Linz finden Eltern und Kinder für alle Bedürfnisse und Lebenslagen die passenden Leistungen. Darüber hinaus sorgt gerade heuer in den kommenden Sommerferien eine Vielzahl an Aktivitäten dafür, dass Kinder und Eltern unabhängig vom Einkommen eine schöne Zeit genießen können“, informiert Familienreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „Ob für Kleinkinder oder Jugendliche – viele Familienangebote fördert die Stadt Linz freiwillig und nicht aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen. Sie sorgen für Abwechslung für Jung und Alt und dafür, dass die Familien wieder einige sorgenfreie und schöne Momente nach den vergangenen, schweren Monaten erleben können“, führt Hörzing weiter aus.

Städtische Förderungen ermöglichen Teilnahme an Ferienaktionen 

Neben den ganzjährigen Fördermaßnahmen der Stadt Linz für Familien sorgen zahlreiche Angebote für die gemeinsame Freizeitgestaltung von Eltern und Kindern. Besonders in den Ferien wird deutlich, dass „Familienstadt Linz“ kein bloßes Schlagwort ist, sondern ein Begriff, der gelebt wird.

Vor allem Kinder aus finanziell schwachen Familien sowie Kinder, die in ihrer Freizeit auf Grund der Berufstätigkeit der Eltern bzw. anderer Faktoren im Sommer ohne Betreuung sind, können von den Ferienaktionen besonders profitieren. Zuschüsse und Förderungen der Stadt Linz machen es möglich, dass auch diese jungen Mädchen und Burschen in den Sommerferien ihren Spaß haben – ob beim „Kuddelmuddel-Zirkus“ oder dem freizeitpädagogischen Projekt „PIPPI Play im Park“. 

Neues Angebot vom Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel:

Projekt „Pop-up-Zirkus“

Das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel veranstaltet für Kinder das Projekt „Pop-up-Zirkus“ von 26. Juli bis 30. Juli 2021 am Areal der ehemaligen Hillerkaserne in Linz-Ebelsberg sowie von 2. bis 6. August 2021 in der Baumgärtelstraße in Linz-Urfahr. Die Stadt Linz fördert das Projekt „Pop-up-Zirkus“ mit 7.500 Euro.

Eine Woche lang gastiert dabei der Kuddelmuddel-Zirkus vor Ort und trainiert mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren Akrobatik, Jonglage, Diabolo, Flowersticks, Hula Hoop und Poi schwingen. 

Ein weiterer Programmpunkt ist die gemeinsame Erarbeitung einer Zirkusaufführung am letzten Tag. Dabei arbeiten die Kinder etwa die Auswahl der Musik, die Moderation, die Beiträge selbständig aus und wählen sich die KünstlerInnen-Namen eigenständig. Die gemeinsame Zirkusaufführung feiert dann am Freitag, 30. Juli vor Ort Premiere.

„Ziel des Projektes ist es, ein niederschwelliges, kostenloses Angebot in zwei Stadtteilen anzubieten. Die Kinder sollen motiviert werden, verschiedene Zirkusrequisiten und Techniken auszuprobieren und Neues zu erlernen. Der Zirkus vermittelt Spaß und Lebensfreude, das ist besonders in der Zeit nach den Lockdowns und dem Homeschooling sehr wichtig für Kinder und deren Familien“, informiert Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. 

PIPPI Play im Park feiert 20-jähriges Jubiläum

In enger Kooperation mit dem Verein Jugend und Freizeit, Kidszentrum Turbine in Auwiesen bieten die Kinderfreunde Linz eine Sommerbetreuung für Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, die in ihrer Freizeit aufgrund der Berufstätigkeit der Eltern vor allem in der schulfreien Zeit im Sommer unbetreut sind, an. Die Stadt Linz übernimmt dabei die Kosten in der Höhe von knapp 86.000 Euro.

Um diese Betreuungsdefizite teilweise auszugleichen und allen interessierten Kindern und Jugendlichen in ihrem Wohnumfeld eine sinnvolle Freizeitgestaltung in den Sommerferien anbieten zu können, wird an folgenden fünf Standorten von 12. Juli bis 10. September 2021 Parkbetreuung angeboten:

ferien@home

Mit dem Projekt „ferien@home“ der Linzer Kinderfreunde mit Unterstützung der Stadt Linz wird berufstätigen Eltern eine Betreuung ihrer Kinder in der Ferienzeit geboten. ferien@home ermöglicht den Kindern eine pädagogisch wertvolle Freizeitgestaltung mit einer kompetenten Betreuung im Familienzentrum Bulgariplatz kidsmix. Die Kosten für ferien@home betragen 117,50 Euro pro Woche inklusive Mittagessen. Die Stadt Linz fördert Kinder mit Hauptwohnsitz in Linz mit 51,50 Euro pro Woche, sodass für sie der wöchentliche Beitrag inklusive Essen nur 66 Euro beträgt. Insgesamt nimmt die Stadt Linz für das Projekt rund 6.000 Euro in die Hand.

Mit ferien@home wird während der Schließzeiten von anderen Kinderbetreuungseinrichtungen bzw. ergänzend zu diesen, eine leistbare und hochwertige Kinderbetreuung angeboten. Dieses spezielle Angebot wird häufig von Familien mit geringem Einkommen und von vielen Alleinerziehenden genutzt.

Das Angebot steht von Montag bis Freitag zur Verfügung und ist flexibel gestaltet, indem eine wochenweise Anmeldung möglich ist. Den Kindern werden Themenschwerpunkte angeboten. Weiters werden auch Ausflüge gemacht, damit Kinder, die nicht in Urlaub fahren, auch einen Umgebungswechsel haben. Die Kinder werden von Montag bis Freitag ohne Übernachtungsmöglichkeit betreut. 

Die Betreuungszeit wird an die Arbeitszeiten angepasst. Die Kinder sollen zum Standort gebracht und von dort auch wieder abgeholt werden. Die Ferienwochen finden von Montag bis Freitag zwischen 2. August und 3. September statt.

„Linzer Eltern und Kinder genießen viele Vorteile einer familienorientierten Sozialpolitik, die vielerorts keine Selbstverständlichkeit darstellt. Die Zusammenarbeit von städtischen und privaten Einrichtungen bieten ein dichtes Netz, auf das sich die Linzerinnen und Linzer verlassen können und das für Spaß und Abwechslung sorgt“, betont Hörzing abschließend.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing zum Thema „Familienstadt Linz – Ferienangebote 2021“)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)