Medienservice vom: 21.06.2021

Arbeitsgruppe „Gegen Vereinsamung von SeniorInnen“ Univ.-Prof. Dr. Franz Kolland zu Gast im Linzer Sozialausschuss Hörzing: „Soziale Teilhabe zu ermöglichen heißt gleichzeitig, ein Altern in Würde zu ermöglichen!“

Am 27. Mai 2021 wurde das neue Linzer Sozialprogramm im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Als ein wesentliches Ziel ist darin formuliert, Maßnahmen zu entwickeln, um Vereinsamung von älteren Menschen entgegen zu wirken. Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing wird daher eine Arbeitsgruppe einrichten, die sich speziell mit diesem Thema beschäftigen und in weiterer Folge konkrete Maßnahmen erarbeiten wird. „Ich bin davon überzeugt, dass es in Linz und anderen Städten bereits gute Ansätze gibt, die sich mit der sozialen Teilhabe von Seniorinnen und Senioren beschäftigen. Es gilt nun, diese best-practice-Beispiele zu sammeln und die richtigen Schritte für die Stadt Linz abzuleiten“, erklärt Hörzing die Hintergründe.

Als erster Schritt wurde Univ.-Prof. Dr. Franz Kolland vom Kompetenzzentrum für Gerontologie der Karl Landsteiner Universität für Gesundheitswissenschaften Krems, zu der heute, 21. Juni 2021, stattfindenden Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend, Familie und Sport eingeladen. Im Zuge dessen referiert der Experte über soziale Teilhabe gegen Einsamkeit und Vereinsamung im Alter. Soziale Beziehungen bilden ein wichtiges Rückgrat für soziale Teilhabe, für Aufgaben, für kulturelle und Freizeit-Aktivitäten. Enge soziale Bindungen und soziales Engagement sind wichtige Faktoren erfolgreichen Alterns. Dagegen ist länger dauernde Einsamkeit ein bedeutender Auslöser von Stress und führt zu psychosozialen Belastungen.

„Nicht erst durch die lang anhaltende Corona-Pandemie und die dadurch reduzierten Sozialkontakte hat Vereinsamung im Alter einen wichtigen Stellenwert in der Linzer Sozialpolitik bekommen. Durch die Krise sind aber auch neue Möglichkeiten – wie etwa Nachbarschaftshilfen oder digitale Ansätze – entwickelt und genutzt worden, die es nun gilt, in einen gemeinsamen Maßnahmenkatalog zu bringen“, so Vizebürgermeisterin Hörzing. „Älteren Menschen die soziale Teilhabe zu ermöglichen, ist zentraler Bestandteil eines Alterns in Würde und bildet daher auch im neuen Linzer Sozialprogramm einen wichtigen Schwerpunkt“.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu