Medienservice vom: 21.06.2021

StR Raml / VD Rinner: Haltestelle, Wartehäuschen und Ticketautomat in Pichling rücken wieder zusammen Umbau der Bushaltestelle noch im Spätsommer diesen Jahres geplant

„Die unbefriedigende Situation der Bushaltestelle Linz/Donau Pichling in der Nähe des Gasthauses Duschanek konnte mit vereinten Kräften von Stadt Linz und Linz AG gelöst werden. Noch im Spätsommer diesen Jahres sollen Haltestelle, Wartehäuschen und Ticketautomat durch einen Umbau wieder zusammenrücken“, freuen sich Linz AG-Vorstandsdirektorin Jutta Rinner und Stadtrat Michael Raml über die gemeinsame Lösung der Haltestellenproblematik im Linzer Süden.

 Hintergrund der vorübergehenden Trennung von Haltestelle und Haltestelleneinrichtung war der fehlende Platz beim Ein- und Ausstieg. Aufgrund verbindlicher Vorgaben der Kraftfahrlinienbehörde war es nicht möglich, die bisherige Haltestelle als Kompromisslösung weiterhin zu betreiben. Unter Auflage und in Abstimmung mit der Behörde des Landes wurde daher die Bushaltestelle – allerdings ohne Haltestelleneinrichtung – um ca. 60 m verschoben. Gelöst wird diese Problematik nun mit einer baulichen Anpassung des Gehwegs und der Fahrbahn entlang der neuen Haltestelle. Dadurch kann die Einrichtung direkt an die Haltestelle verlegt werden. Für diese Fahrbahnanpassung ist mit Kosten von 50.000 Euro brutto zu rechnen. Eine entsprechende Planung wurde bereits erstellt und zwischen 
LINZ AG LINIEN und Stadt akkordiert.
 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu