Medienservice vom: 22.06.2021

Hundefreilaufflächen im Stadtgebiet per Verordnung geregelt Neue Regelung durch Novelle des OÖ. Hundehaltegesetzes notwendig

Für ein konfliktfreies Miteinander von Menschen und Hunden haben sich im Linzer Stadtgebiet die Hundefreilaufflächen sehr bewährt. Hier können sich die Vierbeiner nach Herzenslust austoben, ohne andere Erholungssuchende zu stören. Diese Zonen sind von der ansonsten geltenden Leinen- und/oder Beißkorbpflicht ausgenommen. Durch die Novellierung des OÖ. Hundehaltegesetzes ist es nun erforderlich, dass der Linzer Gemeinderat die Hundefreilaufflächen festlegt. „Die 13 Zonen werden in einer Verordnung geregelt, und damit ist für Klarheit in der Rechtsgrundlage gesorgt. Damit bietet die Stadt Linz auch künftig quer durchs Stadtgebiet großzügige Flächen für Vierbeiner, an denen keine Leinenpflicht herrscht. In Zukunft werden Änderungen vom Stadtsenat beschlossen“, informiert Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml.

„Wie die Erfahrung zeigt, werden neben den nicht eingezäunten Freilaufzonen auch die eingezäunten „Hundewiesen“ im innerstädtischen Bereich von den Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern sehr gut angenommen. Zwei neue eingezäunte Flächen entstehen im Ing. Stern Park und in der Parkanlage bei der BH Urfahr“, betont der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Referent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Freilaufen lassen können Hundebesitzer ihre Lieblinge in den laut Verordnung dafür vorgesehenen Bereichen in den Parkanlagen Freinberg, Sonnenpromenade, Parkanlage Bauernberg, im Ing.-Stern-Park, im Hummelhofwald, im WAG-Park Landwiedstraße, im Wasserwald Nord und Süd sowie im Heilhamerpark. Eingezäunte Flächen befinden sich im Ökopark Hainbuchenweg, auf der Panuliwiese, in der Zone hinter dem Musiktheater, im Bellevuepark-Bindermichl Süd und künftig auch in der Parkanlage bei der BH Urfahr neben dem Bruckner Tower.

Durch den § 6 Abs. 2 des Hundehaltegesetzes ist in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Schulen, Kindergärten, Horten und sonstigen Kinderbetreuungseinrichtungen, auf gekennzeichneten Kinderspielplätzen sowie bei größeren Menschenansammlungen - beispielsweise in Einkaufszentren, Gaststätten, Freizeit- und Vergnügungsparks - eine Leinen- und Maulkorbpflicht vorgesehen. Darüber hinaus gilt auf Spiel- und Sportflächen sowie in und um die Linzer Badeseen (Pichlinger See und Kleiner Weikerlsee) ein Mitführverbot von Hunden.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu