Medienservice vom: 25.06.2021

Heftige Unwetter sorgen für über 50 Feuerwehreinsätze in Linz Linzer Feuerwehren quer über das gesamte Stadtgebiet im Einsatz

Am gestrigen Nachmittag wurde die Stadt Linz von heftigen Unwettern heimgesucht. Besonders schlimm getroffen wurde der Linzer Süden, wo unzählige Autos schwer beschädigt wurden und mehrere Hausdächer Totalschäden verzeichnen. Quer über das gesamte Stadtgebiet waren die Linzer Feuerwehren im stundenlangen Dauereinsatz, auch in den Umlandgemeinden wurde ausgeholfen. 

„Gestern haben Starkregen und Hagel auch große Teile der Landeshauptstadt betroffen. Die Schäden sind enorm. Danke an alle Feuerwehren, die in diesen Stunden unermüdlich im Einsatz gestanden sind. Die Einsatzkräfte haben unter extremsten Bedingungen ihr Bestes gegeben, um die schlimmsten Folgen des Gewitters zu beseitigen. Ich fühle mit den betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern mit“, so Bürgermeister Klaus Luger. 

„Ich war selbst gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr Pöstlingberg als die Sirene geheult hat und die Florianijünger binnen weniger Minuten zu den Einsatzorten ausgerückt sind. Neben den Hagelschäden bekämpften die Feuerwehren auch durch Blitzeinschläge verursachte Brände und Überflutungen im gesamten Stadtgebiet. Ich danke allen Kräften der Linzer Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehren für ihren großflächigen Einsatz“, sagt der Linzer Sicherheits- und Katastrophenschutzreferent Stadtrat Michael Raml. Die Feuerwehren waren mit insgesamt 60 Mann bei etwa 50 Einsätzen vertreten. In den späteren Abendstunden beruhigte sich die Lage zunehmend.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu