Medienservice vom: 29.06.2021

Erneute Hagel-Warnung: Stadt stellt ihre Tiefgaragen heute gratis zur Verfügung Drei städtische Garagen öffnen Schranken zwischen 16 und 18 Uhr – kostenlose Benützung bis morgen, 8 Uhr

  • Bürgermeister Luger und Stadtrat Raml appellieren an private BetreiberInnen, ihre Garagen ebenfalls für heute zu öffnen

Angesichts einer erneuten Hagel-Warnung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für heute Abend stellt die Stadt Linz ihre drei Tiefgaragen im Neuen Rathaus, beim Kunstmuseum Lentos sowie in der Solar City bis morgen früh kostenlos zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger können ihre Autos zwischen 16 und 18 Uhr an den drei Standorten mit insgesamt 650 Plätzen kostenlos über Nacht einstellen. Die Fahrzeuge können dann bis morgen, spätestens 8 Uhr früh, am Garagenplatz stehen bleiben. Ab 8 Uhr sind wieder Gebühren zu entrichten.

Damit sollen schwere Schäden an Fahrzeugen verringert werden. Erst vergangenen Donnerstag waren schwere Hagel-Niederschläge vor allem über dem Süden der Stadt niedergegangen. Bei den Gewittern wurde hoher Sachschaden, vor allem an geparkten Fahrzeugen, verursacht.

Bürgermeister Klaus Luger und Sicherheitsstadtrat Michael Raml fassten heute angesichts der erneuten Unwetterwarnung den Entschluss, ein Angebot für AutobesitzerInnen ohne eigenen Garagenplatz zu schaffen.

“Wie bereits in der Corona-Krise in Linz gelebte Praxis, gilt es auch in diesem Fall, gemeinsam rasche und unkomplizierte Lösungen zur Verfügung zu stellen. Viele Fahrzeugbesitzerin und –besitzer besitzen keinen eigenen Garagenplatz. Daher möchten wir mithelfen und alles in unseren Möglichkeiten Stehende unternehmen, um vermeidbare Schäden so weit wie möglich hintan zu halten”, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Sicherheitsstadtrat Michael Raml ergänzt: “Wir appellieren dringend auch an die privaten Betreiberinnen und Betreiber von Tiefgaragen und Parkhäusern, ihre Schranken für die Zeit des vorhergesagten Unwetters zu öffnen. Sachschäden sind nicht nur ärgerlich, sondern belasten auch die durch die Corona-Krise bereits stark strapazierten Budgets der Linzerinnen und Linzer zusätzlich.”

Erst gestern hat Bürgermeister Klaus Luger die Initiative ergriffen, um gemeinsam mit der Stadtregierung Betroffenen des Hagel-Unwetters vom vergangenen Donnerstag zu helfen. So sollten bis zu 500 Euro aus dem mit einer Million Euro dotierten Solidaritätsfonds für Schäden an den Windschutzscheiben zur Verfügung gerstellt werden. 

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu