Medienservice vom: 01.07.2021

Lockerungen bei Besuch von Musikpavillon und Pflasterspektakel 3G-Nachweis und Registrierung weiterhin aufrecht

Weitere Lockerungen gelten ab heute Donnerstag, 1. Juli, auch im Bereich Kunst und Kultur: So können alle Veranstaltungen mit Sitz- oder Stehplätzen ohne Publikumsobergrenzen und Kapazitätsbeschränkungen stattfinden. 

Für die Konzerte im Musikpavillon ist die Zuweisung von Sitzplätzen und damit die Ausgabe von Gratis-Sitzplatzkarten nicht mehr notwendig. BesucherInnen können diese nun auch im Stehen anhören. Auch die Abstandsregel – ein freier Sitzplatz zwischen BesucherInnengruppen – fällt weg. Ein 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) muss weiterhin vorgewiesen werden. Auch die Registrierung mittels Ausfüllen eines Formblattes (eine Kontaktperson pro BesucherInnengruppe reicht aus) oder per QR-Code bleibt aufrecht. 

„Durch die neuen Bestimmungen können nun noch mehr Personen die Konzerte unter freiem Himmel genießen. Auch der Besuch des beliebten Linzer Pflasterspektakels, das heuer auf drei Termine aufgeteilt ist, wird dadurch erleichtert“, freut sich Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer. Erste Anlaufstelle für Pflasterspektakel-Fans sollte einer der fünf 3G-Check-Infopoints in der Innenstadt sein, wo sie nach Kontrolle des 3G-Nachweises und nach Registrierung ein Pflasterspektakel-Band erhalten. Nur dies ermöglicht den ungehinderten Zutritt zu den Pflasterspektakel-Auftrittsorten.