Medienservice vom: 06.07.2021

AK OÖ Kinderbetreuungsatlas bestätigt Linzer Weg Landeshauptstadt erhält erneut Bestnote 1A

  • Hörzing: „Wir handeln im Interesse der Familien“

Durch den Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer wird die aktuelle Situation der Kinderbetreuung in Oberösterreich dargestellt und die Angebote der einzelnen Gemeinden verglichen. „Es ist außerordentlich erfreulich, dass die Stadt Linz – wie in den Jahren zuvor – die Bestnote 1A erhalten hat“, so Familienreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

Während viele oberösterreichische Gemeinden Nachholbedarf haben, schlägt die Landeshauptstadt im Interesse der Familien und Unternehmen einen anderen Weg ein: „Mit unserem flächendeckenden Angebot städtischer und privater Kinderbetreuung, dem stetigen Ausbau der Einrichtungen sowie dem eigenen Linzer Tarifmodell für die Nachmittagsbetreuung garantieren wir eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.“

Besonders hebt Vizebürgermeisterin Hörzing die durchgehende Betreuung in den Sommermonaten hervor: „Gerade jetzt, nachdem zahlreiche Eltern einen Großteil ihres Urlaubs für Betreuungspflichten während Corona verbraucht haben, ist es unabdingbar, den Familien die Sicherheit zu geben, dass ihre Kinder auch über die Monate Juli und August gut betreut sind.“

Ein Angebot, das aber nicht erst durch Corona Wichtigkeit erhalten hat: Vor mehr als 10 Jahren hat Bürgermeister Klaus Luger in seiner damaligen Funktion als Sozialreferent die durchgehende Sommerbetreuung initiiert und hat damit das Betreuungsproblem in der Ferienzeit für viele Eltern aus dem Weg geräumt. „Die Selbstbestimmung, wann der eigene Urlaub konsumiert wird, liegt dank diesem Angebot bei den Eltern“, blickt Hörzing auf die Entstehung zurück.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu