Medienservice vom: 12.08.2021

Effektbeleuchtung für neue Eisenbahnbrücke „Lichterstrahlen“ auf den drei Brückenbögen wird bereits getestet

Zu später Stunde erscheint die neue Eisenbahnbrücke den Linzerinnen und Linzern in „anderem Licht”. Denn in den vergangenen Tagen und auch jetzt noch wurde und wird die Effektbeleuchtung für die neue Linzer Landmark über der Donau abschnittsweise getestet. Es handelt sich um zahlreiche Unterflurscheinwerfer, die auf Höhe der Fahrbahnen angebracht sind und die drei Brückenbögen von mehreren Seiten von unten anstrahlen. So wird die Brücke bereits vor der Eröffnung am 28. August ins rechte Licht gerückt. 

Auch die 84 so genannten Pollerleuchten, die für energiesparende LED-Beleuchtung auf den Fahrbahnen sorgen, sind bereits betriebsbereit. Sie sorgen in den Nachtstunden für Verkehrssicherheit und stärken ebenso das subjektive Sicherheitsempfinden der künftigen Passantinnen und Passanten. 

Die erste Möglichkeit, die Brücke zu betreten und ihre breiten Gehwege und Fahrbahnen kennenzulernen, bietet sich am Samstag, 28. August, wenn die Musikkapelle der Linz AG um 10 Uhr zur festlichen Eröffnung anmarschiert.